pseudo verzeichnisse in einem Samba-Share

20/10/2008 - 17:30 von Oliver Lehmann | Report spam
Hallo,

mir ist leider kein besseres Thema eingefallen ;)

Ich suche nach einer Loesung, einen Samba Share unter Windows zu mounten.
In diesem Share soll es mehrere Verzeichnisse geben. Diese Verzeichnisse
sind jedoch keine Verzeichnisse auf der UNIX Seite, sondern sollen
"virtuell" durch Samba auf andere Verzeichnisse gemappt werden.

Ein Beispiel.

Ich habe ein Share "public". In diesem share sehe ich unter Windows die
Verzeichnisse "foo" und "foo2". public selbst liegt auf der UNIX Seite
unter /hugo/public. Die Verzeichnisse "foo" und "foo2" existieren
unter /hugo/public nicht. Viel mehr soll beim Wechsel in "foo" der Inhalt
von /usr/foo und beim Wechsel nach "foo2" der Inhalt von /var/foo2
angezeigt werden.

Aktuell habe ich das mit symbolischen Links unter UNIX geloest, und fuer
den Share symbolic Links erlaubt. Mich wuerde jedoch interessieren, ob
es eine Loesung ohne symbolische Links innerhalb von Samba gibt. Ich
wuerde das wenn moeglich gerne dort kapseln und mein UNIX-Filesystem in
Ruhe lassen (keine Links durch die Gegend).

Oliver Lehmann
http://www.pofo.de/
http://wishlist.ans-netz.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Paul Muster
20/10/2008 - 21:02 | Warnen spam
Oliver Lehmann wrote:

Aktuell habe ich das mit symbolischen Links unter UNIX geloest, und fuer
den Share symbolic Links erlaubt. Mich wuerde jedoch interessieren, ob
es eine Loesung ohne symbolische Links innerhalb von Samba gibt. Ich
wuerde das wenn moeglich gerne dort kapseln und mein UNIX-Filesystem in
Ruhe lassen (keine Links durch die Gegend).



Ist vielleicht mount --bind eine Option?


mfG Paul

Ähnliche fragen