Pulsstromsensitivitaet bei FIs wichtig?

01/07/2008 - 02:54 von Clemens Chiba | Report spam
Hallo wieder!

Wie im FI/LS-Thread beschrieben, will ich ja meinen Verteilerkasten
erneuern.

Und in der OeVE wird ueber den Typ G (der in Deutschland offenbar
nicht Verwendung findet?) folgendes geschrieben:
| "Er ist in Österreich für alle Anlagen vorgeschrieben, wo durch
| ein Fehlauslösen ein Personen- bzw. Sachschaden entstehen kann
| (Inhalt von Gefrierschrank etc.). Daher ist in fast allen
| Anwendungen ein Fehlerstromschutzschalter vom Typ G zu verwenden!"

Das Problem dabei ist, dasz der Typ im Gegensatz zu A offenbar
nicht mehr pulsstromsensitiv ist, und G/A gibt es fuer die
FI/LS-Kombischalter keine (nur fuer bestimmte 4-polige normale
FIs).

Frage: Ist das wirklich ein Problem?
Abgesehen davon, dasz ich natuerlich einen Gefrierschrank
habe (der am Wohnungsstromkreis haengt), entstuende bei mir
auch Schaden durch die einer "ungewollten Ausloesung" folgenden
Wutanfaelle. ;-)

Kann ich also bedenkenlos ausschlieszlich diese G-Typen
verwenden, oder besser nur fuer die Wohnungsteile G und A fuer
Badezimmerlicht, Waschmaschine, Geschirrspueler, Dampfdusche,
und Therme?

Danke wieder.^^

Ciao and bye,
(:Clemens:)
 

Lesen sie die antworten

#1 bastian
01/07/2008 - 16:23 | Warnen spam
On 1 Jul., 07:54, Clemens Chiba wrote:

Das Problem dabei ist, dasz der Typ im Gegensatz zu A offenbar
nicht mehr pulsstromsensitiv ist, und G/A gibt es fuer die
FI/LS-Kombischalter keine (nur fuer bestimmte 4-polige normale
FIs).



Kann ich also bedenkenlos ausschlieszlich diese G-Typen
verwenden, oder besser nur fuer die Wohnungsteile G und A fuer
Badezimmerlicht, Waschmaschine, Geschirrspueler, Dampfdusche,
und Therme?




Deine Sorgen ..

Kann es sein, daß bei dir der Bau einer Garage 15 Jahre dauert ?

Wir sollten uns vielleicht vorsorglich von dir verabschieden.
Nein, an einen Stromschlag denk ich weniger.
Eher an einen Herzinfarkt.

MfG
bastian

Ähnliche fragen