Pumpe dreht verkehrt - wie ausmessen?

11/08/2008 - 12:46 von Carsten Schmitz | Report spam
Eine Tauchpumpe hat ein angegossenes Kabel, welches an eine Box mit Schalter
und Kondensator anzuschließen ist.
Es ist kein Typenschild (mehr) erkennbar, aber Pumpe und Schaltereinheit
gehören wohl zusammen.
Die Schaltereinheit liefert
- Außenleiter
- Außenleiter über Kondensator geführt
und Neutralleiter.
An den Klemmen ist von Hand aufgezeichnet, wie die die Zuordnung der Klemmen
zu den Leiterfarben zum Motor auszuführen ist. (Demnach sw - L1, bn - L1
über C, bl - N, gg is ja eh klar).
Leider dreht die Pumpe falsch herum (ist erst Wochen spàter aufgefallen,
nachdem das Ganze angeschlossen wurde).

Wie messe ich denn nun das Ganze aus? Sind die beiden Wicklungen identisch
ausgeführt? Dann könnte man ja einfach bn und sw tauschen.
Wenn nicht: Wie erkenne ich die Wicklung, die über den Kondensator
angeschlossen ist? Hàtte diese einen anderen (Gleichstrom-)Widerstand?

Die Pumpe ließe sich nur sehr schwer öffnen, leider.
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
11/08/2008 - 13:39 | Warnen spam
Carsten Schmitz schrieb:

[Kondensatormotor]
Wie messe ich denn nun das Ganze aus? Sind die beiden Wicklungen identisch
ausgeführt?



Meist nicht, und bei einem Pumpenmotor schon gar nicht.


Wenn nicht: Wie erkenne ich die Wicklung, die über den Kondensator
angeschlossen ist? Hàtte diese einen anderen (Gleichstrom-)Widerstand?



Die Hilfswicklung hat meist den doppelten bis dreifachen Widerstand.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen