pyrometer vs infrarotthermometer

04/06/2009 - 14:09 von Stefan Palme | Report spam
Ist ein "Infrarotthermometer" vom Funktionsprinzip das gleiche
wie ein "Pyrometer"?

(Unter einem Pyrometer verstehe ich ein Messgeràt, welches emittierte
Strahlung misst und aufgrund deren Frequenz-Verteilung auf die Temperatur
"schließt" - vllt. ist das als Ausgangspunkt ja schon falsch).

An vielen Stellen, wo von einem "Infrarotthermometer" gesprochen wird,
geht es immer irgendwie darum, dass man "Wàrmestrahlung" misst
(was mir suggeriert, dass man die Temperatur "direkt" misst - wie auch
immer das gehen soll).

Ist "Wàrmestrahlung" denn nicht auch einfach nur ganz "normale" el.-
magn. Strahlung, nur halt in einem bestimmten Frequenzbereich? So wie
"Licht" auch nur el-ma Strahlung aus einem bestimmten Freq.-bereich ist?

Andersrum: mit einem "Infrarot-Thermometer" könnte man auch die
Temperatur eines Körpers messen, der gar keine "Wàrme" (im menschlichen,
sensorischen Sinne) ausstrahlt, oder?

Hier merke ich wieder mal, dass mir wohl die richtigen Begriffe fehlen
oder ich die existierenden falsch verstehe/verwende. "Wàrme" (was man im
Alltagsgebrauch darunter versteht) ist wohl das, was wir mit unseren
Sinnen wahrnehmen, wenn ein Körper el.-ma. Strahlung in einem bestimmten
Freq.-bereich (den wir mit unseren Wàrmesensoren wahrnehmen können)
abgibt und die Strahlung in diesem Bereich intensiver ist als die der
Umgebung (oder was auch immer der "Referenzpunkt" für meine Sinnesorgane
ist).

Thermische Strahlung im physikalischen Sinne ist - so dachte ich
jedenfalls - DIE elma Strahlung (egal welcher Wellenlànge), die ein
Körper "von sich aus" emittiert (Stichwort Schwarzer Körper). Sie
hinge damit also durchaus von der Temperatur des Körpers ab. Allerdings
strahlen in diesem Sinne ja ALLE Körper (die eine Temperator >0K haben),
und diese Strahlung muss ihr Maximum ja nicht zwingend in dem Bereich
haben, den wir als "Wàrme" empfinden... Oder?

Wenn das wenigstens ungefàhr richtig ist - wieso sagt man dann, dass
man "Wàrmestrahlung" misst, obwohl man eigentlich die Strahlung meint,
die alle Körper aufgrund ihrer thermischen Energie abgeben und die
gar nichts mit "Wàrme" zu tun hat?

Grüße
-stefan-

(Sorry, ich merke gerade, meine Frage ist in Wirklichkeit gleich ein
Bündel von Fragen und haben auch weniger mit Physik, sondern viel mehr
mit meinen Wortfindungs-Problemen zu tun...)
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
05/06/2009 - 09:45 | Warnen spam
Stefan Palme wrote in
news::

Ist ein "Infrarotthermometer" vom Funktionsprinzip das gleiche
wie ein "Pyrometer"?



Ein Pyrometer hat kein Funktionsprinzip.
Es ist eine Klasse von Geràten zur berührungslosen Messung von
Temperaturen.
Pyrometer anderer Art gab es schon lange bevor es "Infrarotthermometer"
gab. Insbesondere benutzt in der Metalurgie.



Ein Infrarotthermometer messt Strahlung.

Ist "Wà¤rmestrahlung" denn nicht auch einfach nur ganz "normale" el.-
magn. Strahlung, nur halt in einem bestimmten Frequenzbereich?



Ist es.

Andersrum: mit einem "Infrarot-Thermometer" könnte man auch die
Temperatur eines Körpers messen, der gar keine "Wà¤rme" (im
menschlichen, sensorischen Sinne) ausstrahlt, oder?



Nein, "Infrarotthermometer" messen in einem bestimmten Spektrum, da wo
die Intensitàt der Strahlung für einen gegebenen Temperaturbereich
maximal ist.


Wenn das wenigstens ungefà¤hr richtig ist - wieso sagt man dann, dass
man "Wà¤rmestrahlung" misst, obwohl man eigentlich die Strahlung
meint, die alle Körper aufgrund ihrer thermischen Energie abgeben und
die gar nichts mit "Wà¤rme" zu tun hat?



Weil die Intensitàt der abgegebenen Strahlung frequenzabhàngig ist.




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen