Q: "im Auftrag von" gesendet

25/10/2007 - 09:16 von Ralf Pichocki | Report spam
Hi!

Ich nutze momentan meinen Exchange-Server intern, hole aber meine externe
EMail noch per POP ab. Das klappt allen Unkenrufen zum Trotz auch prima.

Wenn ich aber jetzt eine Besprechungsanfrage versende, gibt es mit der
Antwortadresse ein Problem:
Ich erstelle einen Termin und lade einen Teilnehmer ein. Diese Einladung
versende ich mit meinem POP3-Konto übers Internet. Sie erreicht den
Empfànger auch prima. Bei diesem steht jedoch als Absender
"Ralfs@ExterneAdresse im Auftrag von Ralfs@InterneAdresse", und wenn er
antwortet, wird bei ihm meine interne Adresse eingetragen.

Ich wüsste jetzt gern, wie ich beim Versenden des Termins einstellen kann,
dass eben das Konto, mit dem auch versendet wird, als Antwortadresse gilt.
Das sollte doch gehen, oder?

Gruß, Pi (Ralf Pichocki).
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Mohmeyer
25/10/2007 - 10:58 | Warnen spam
"Ralf Pichocki" schrieb im Newsbeitrag
news:

Hallo Ralf,

Ich nutze momentan meinen Exchange-Server intern, hole aber meine externe
EMail noch per POP ab. Das klappt allen Unkenrufen zum Trotz auch prima.



um mal "mitzuUNKEN"... àndere das einfach schnell, dann ist auch Dein
jetziges Problem Geschichte :)

Wenn ich aber jetzt eine Besprechungsanfrage versende, gibt es mit der
Antwortadresse ein Problem:
Ich erstelle einen Termin und lade einen Teilnehmer ein. Diese Einladung
versende ich mit meinem POP3-Konto übers Internet.



Nur um's kurz klarzustellen: Du versendest mit dem _SMTP-Server_, der in den
Einstellungen Deines Internet E-Mail Kontots steht (vermutlich meinst Du das
mit "POP3-Konto"). Aber POP3 kann nicht senden, sondern nur empfangen (ich
denke aber das ist klar).

Sie erreicht den Empfànger auch prima. Bei diesem steht jedoch als
Absender " im Auftrag von ", und
wenn er antwortet, wird bei ihm meine interne Adresse eingetragen.



Das ist eben einer der Gründe, warum die Unken so laut rufen ;-)

Ich wüsste jetzt gern, wie ich beim Versenden des Termins einstellen kann,
dass eben das Konto, mit dem auch versendet wird, als Antwortadresse gilt.
Das sollte doch gehen, oder?



Du möchtest also Deine interne E-Mail Adresse als Absender Adresse verwenden
und über den Provider (extern) die E-Mail verschicken, richtig? Das
funktioniert nicht, da der Provider sicher kein offenes Relay ist ;-)

Beste Grüße,
Markus Mohmeyer
Blog: http://msg-Blog.de
FAQ: http://OutlookNewsgroupFAQ.de

Ähnliche fragen