Q: Wie sicher ist ein VPC (oder Virtual Server)

25/10/2007 - 12:52 von Ralf Pichocki | Report spam
Hi!

Ich habe einen neuen Server, der sowohl vom Speicher (4GB) als auch von der
Platte (750 GB RAID 1) für mich "dicke ausreicht". Da ich aber trotzdem
nicht alles "auf einem Server laufen" lassen möchte - zumindest ràt fast
jeer davon ab - habe ich die Idee, einen weiteren (dann eben virtuellen)
Server (konkret den TFS) in einem VPC (oder wenn sinnvoll im VS) laufen zu
lassen.

Ich habe hierbei jedoch ein bisschen Bedenken, was mit meinen dort liegenden
Daten passiert, wenn die VPC-Konsole mal "abschmiert" (ja, das passiert
leider), oder wenn gar der physikalische Server abstürzt oder "unerwartet
heruntergefahren" wird. Bisher habe ich den Eindruck, dass auf dem VPC
stàndig der aktuelle Zustand auf der Platte steht, so dass nach einem
Neustart jedesmal der VPC anbot: "Speichern oder Verwerfen". Ist das richtig
so?

Gruß, Pi (Ralf Pichocki).
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Klein
26/10/2007 - 11:04 | Warnen spam
Hallo Ralf,

Ich habe einen neuen Server, der sowohl vom Speicher (4GB) als auch von
der Platte (750 GB RAID 1) für mich "dicke ausreicht". Da ich aber
trotzdem nicht alles "auf einem Server laufen" lassen möchte - zumindest
ràt fast jeer davon ab - habe ich die Idee, einen weiteren (dann eben
virtuellen) Server (konkret den TFS) in einem VPC (oder wenn sinnvoll im
VS) laufen zu lassen.

Ich habe hierbei jedoch ein bisschen Bedenken, was mit meinen dort
liegenden Daten passiert, wenn die VPC-Konsole mal "abschmiert" (ja, das
passiert leider), oder wenn gar der physikalische Server abstürzt oder
"unerwartet heruntergefahren" wird. Bisher habe ich den Eindruck, dass auf
dem VPC stàndig der aktuelle Zustand auf der Platte steht, so dass nach
einem Neustart jedesmal der VPC anbot: "Speichern oder Verwerfen".



Wenn es um hohe Sicherheit im professionellen Einsatz geht ist Virtual
Server erste Wahl, da Virtual PC ein Paar Luxus-Funktionen hat, die die
Sicherheit gefàhrden können:
Bei Virtual PC kannst Du einfach über die Zwischenablage Daten zwischen dem
echten und den virtuellen Rechner austauschen. Wenn der virtuelle PC
verseucht (Trojaner) wàre, könnte der also lesen, was für ein Kennwort Du
gerade auf Deinem echten PC mit copy & Paste irgendwo eingetragen hast.

Ansonsten kannst Du jede Virtuelle Maschine auf jedem anderen echten PC
wieder starten, wenn Dir der originale PC kaputt gegangen ist, solange die
echten Festplatten nicht auch hinüber sind.


Grüße,
Jens

Ähnliche fragen