quagga, ospf6d und falsche Router Advertisements

17/05/2010 - 19:15 von Holger Marzen | Report spam
Ich nutze quagga 0.99 auf Debian Lenny, und zwar zebra, ospfd und
ospf6d.

Auf der Maschine ist ein Interface namens vboxnet0 definiert, das zu
einer virtuellen Maschine unter VirtualBox geht. Beim Booten wird zuerst
quagga gestartet, und dann wird erst das Kernelmodul für vboxnet0
geladen. Das führt dazu, dass zum Startzeitpunkt von ospf6d das
Interface vboxnet0 nicht vorhanden ist. Und das bringt den ospf6d
gehörig durcheinander: Ein Router Advertisement für vboxnet0 geht beim
Booten aus eth0 raus und konfiguriert so auf den Maschinen des LANs eine
falsche Adresse und eine falsche Route.

Als Abhilfe hàtte ich die Reihenfolge von /etc/init.d/quagga und
/etc/init.d/vboxdrv àndern können. Damit mir Updates aber die Änderungen
nicht zurücksetzen, lade ich einfach das Kernelmodul vboxnetadp für
vboxnet0 per /etc/modules.

Vielleicht hilft's einem.

zebra.conf
-

interface lo
!
interface ra0
ipv6 nd suppress-ra
!
interface vboxnet0
ipv6 address 2001:6f8:98b:11::1/64
no ipv6 nd suppress-ra
ipv6 nd ra-interval 60
ipv6 nd ra-lifetime 600
ipv6 nd reachable-time 600000
ipv6 nd prefix 2001:6f8:98b:11::/64 600 600
!
interface eth0
ipv6 nd suppress-ra
!
ip forwarding
ipv6 forwarding
!
!
line vty


ospf6d.conf

log syslog
!
debug ospf6 lsa unknown
!
interface eth0
ipv6 ospf6 cost 1
ipv6 ospf6 hello-interval 10
ipv6 ospf6 dead-interval 40
ipv6 ospf6 retransmit-interval 5
ipv6 ospf6 priority 1
ipv6 ospf6 transmit-delay 1
ipv6 ospf6 instance-id 0
!
interface ra0
ipv6 ospf6 cost 1
ipv6 ospf6 hello-interval 10
ipv6 ospf6 dead-interval 40
ipv6 ospf6 retransmit-interval 5
ipv6 ospf6 priority 1
ipv6 ospf6 transmit-delay 1
ipv6 ospf6 instance-id 0
ipv6 ospf6 passive
!
interface vboxnet0
ipv6 ospf6 cost 1
ipv6 ospf6 hello-interval 10
ipv6 ospf6 dead-interval 40
ipv6 ospf6 retransmit-interval 5
ipv6 ospf6 priority 1
ipv6 ospf6 transmit-delay 1
ipv6 ospf6 instance-id 0
ipv6 ospf6 passive
!
router ospf6
router-id 10.66.53.112
redistribute static
interface eth0 area 0.0.0.0
interface ra0 area 0.0.0.0
interface vboxnet0 area 0.0.0.0
!
line vty
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
17/05/2010 - 19:49 | Warnen spam
* On Mon, 17 May 2010 17:15:26 +0000 (UTC), Holger Marzen wrote:

Ich nutze quagga 0.99 auf Debian Lenny, und zwar zebra, ospfd und
ospf6d.

Auf der Maschine ist ein Interface namens vboxnet0 definiert, das zu
einer virtuellen Maschine unter VirtualBox geht. Beim Booten wird zuerst
quagga gestartet, und dann wird erst das Kernelmodul für vboxnet0
geladen. Das führt dazu, dass zum Startzeitpunkt von ospf6d das
Interface vboxnet0 nicht vorhanden ist. Und das bringt den ospf6d
gehörig durcheinander: Ein Router Advertisement für vboxnet0 geht beim
Booten aus eth0 raus und konfiguriert so auf den Maschinen des LANs eine
falsche Adresse und eine falsche Route.



Ist sogar ein bekannter Bug seit 2008.
https://bugzilla.quagga.net/show_bug.cgi?idH0

Ähnliche fragen