Qualität Nepomuk/Strigi-Index

30/06/2010 - 13:24 von Stefan Gruber | Report spam
Hallo,

ich freue mich, dass das Gespann Nepomuk/Strigi endlich auch
meine selbst erzeugten PDFs indizieren kann (opensuse 11.2, KDE
4.4.4), das war bislang ein Problem.

Immer noch làsst die Qualitàt der Volltext-Indizierung für mich
zu wünschen übrig.

Ich habe ein Textdokument namens obst.odt erstellt, worin
zeilenweise nicht mehr als folgende Eintràge stehen:

apfel
birne
banane
tomate
aprikose
avocado

Aus OpenOffice habe ich daraus noch ein PDF erzeugt, sowie ein
Calc-Dokument mit den gleichen Eintràgen.

Es liegen also drei Dateien mit gleichem Inhalt im Ordner.

Was Nepomuk nach der Indizierung (über krunner) findet, ist nicht
konsistent:

- Suchwort "apfel" liefert alle drei Dateien,
- Suchwort "birne" liefert kein Ergebnis,
- Suchwort "banane" und nachfolgende Wörter liefern nur das PDF.

Im Sinne einer brauchbaren Desktopsuche erwarte ich, dass alle
Stichworte zu den drei Treffern führen.

In meinem realen Bestand werden auch z.T. Inhalte mitten im Text
gefunden, aber o.g. Beispiel zeigt, dass man sich nicht auf
Nepomuk verlassen kann.

Ich frage mich, woran das liegt. Recoll und andere schaffen das
doch auch mit Leichtigkeit. Insbesondere sollten doch auch ODF-
Dateien vollstàndig indiziert werden können.

Ist das bei Euch anders?

Gruß
Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Christine Bona
01/07/2010 - 00:29 | Warnen spam
Stefan Gruber schrieb am Mittwoch, 30. Juni 2010 13:24:


ich freue mich, dass das Gespann Nepomuk/Strigi endlich auch
meine selbst erzeugten PDFs indizieren kann (opensuse 11.2, KDE
4.4.4),



Gratuliere!

das war bislang ein Problem.



Ich habe das Problem immer noch.
Noch nie ist hier in PDFs, die aus OpenOffice erzeugt wurden,
durch Nepomuk/Strigi im Volltext der Dokumente etwas gefunden
worden.

Ich habe schon mehrfach einen alten Index weggeworfen und alles neu
indizieren lassen.
Aber in dem Punkt gibt es keine Verànderung.

Etliche andere PDFs aus diversen PDF-Erzeugern werden indiziert und,
soweit ich das sehen kann, auch recht umfassend erfasst.

Zur Zeit (ich meine seit KDE 4.4.4) gibt es aber ohnehin immer wieder
anderen Ärger mit Nepomuk/Strigi. Z.B. den, dass es manchmal nicht mehr
von Anfang an startet. Dann ist die Suche in den Systemeinstellungen
einfach deaktiviert, ohne dass ich das vorher veranlasst hàtte.

Ist das bei Euch anders?



Leider ja, aber möglicherweise liegt das daran, dass du auf dem System,
auf dem es nun làuft, eine ganz neue Nepomuk-Erstinstallation gemacht
hast, wie du in der anderen Antwort schriebst.?

Gruß, Christine
BS: "openSUSE 11.2 (i586)"
Kernel: 2.6.31.12-0.2-desktop
KDE: 4.4.4 (KDE 4.4.4)

Ähnliche fragen