Quark-Dateien mit Bildverknüpfungenzwischen Mac und Win austauschen

14/03/2008 - 14:30 von spamfalle | Report spam
Moin,

ich habe ein ganz spezielles Problem und fange vielleicht mal am Anfang
an.

Es gibt zwei Macs an unterschiedlichen Standorten, die beide
Quark-Dateien verarbeiten sollen bzw. dies tun (Quark 7). Die Bilder,
welche für diese Dateien verwendet werden, liegen in einem Image - das
hat den Vorteil, dass die Verknüpfungen nicht neu aktualisiert werden
müssen, wenn Dateien von Rechner A nach Rechner B laufen (weil die Pfade
unterschiedlich wàren, wenn die Bilddateien direkt auf den jeweiligen
Platten gespeichert wàren). Innerhalb des Images ist die Bildersammlung
thematisch in Ordner/Unterordner sortiert.

Wenn ich an Rechner A eine Datei erstelle, die Bilder entsprechend mit
dem Image verknüpft sind, dann kann sie an Rechner B ohne Probleme
weiter verarbeitet werden, weil hier ein identisches Image mit den
gleichen Bildern, Ordnern usw. existiert. Die Verknüpfungen bleiben so
erhalten (weil das Image auf beiden Rechnern absolut tupfengleich ist),
das heißt nur die eigentliche Quark-Datei wird transportiert und gut is.

So weit, so gut.

Nun sollen diese Quark-Dateien auch noch auf einem dritten Rechner
bearbeitet werden können - und das Problem ist: Dieser Rechner ist kein
Mac, sondern ein Windoofs-PC.

Meine Frage ist: Wie kriege ich ein DMG-Image auf einem Windows-Rechner
gemountet? Geht das überhaupt?

Wir haben schon verschiedene Sachen ausprobiert, Ordner angelegt, diesen
als Laufwerk definiert usw. Allerdings ist der Pfad dieses Ordners dann
ein anderer als auf dem Mac - dadurch kann das Windows-Quark diese
Bilder nicht finden.

Auf dem Mac sieht das Ganze so aus:

Image-Name/Ordner/Unterordner/Unterunterordner/Dateiname

Auf dem PC sàhe das Ganze so aus:

//Servername/Laufwerksbuchstabe/Ordner/Unterordner/Unterunterordner/Date
iname

Oder so àhnlich. ;)

Auf jeden Fall "heißen" diese Sachen dann anders als auf der Mac-Seite,
sodass die Verknüpfungen mit den Bildern verloren gehen. Es soll
vermieden werden, dass die Bilder hier neu zugewiesen werden, denn
spàter soll das Ganze vielleicht wieder zurück zum Mac - und dann geht
das ganze Theater wieder von vorn los.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, ein DMG-Image sozusagen 1:1 unter
Windows zu mounten? Vielleicht mit irgendeinem Tool? Oder hat jemand ne
andere Idee?

Bin für jeden Input dankbar.

Ciao, Hajott

P.S. Evtl. passt das Ganze thematisch besser in de.comp.software.graphik
(bin mir nicht sicher) - bitte in diesem Fall f'uppen, ich lese dort
auch mit. Danke.
Mails an Absender werden ungelesen gelöscht. Mail bitte nur an (ROT-13)
unwbgg (ng) znaqry-jro.qr
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
14/03/2008 - 15:43 | Warnen spam
Hans-Juergen Mandel schrieb in <news:
Meine Frage ist: Wie kriege ich ein DMG-Image auf einem Windows-Rechner
gemountet? Geht das überhaupt?



Ja. Gegenfrage: Bringt's das überhaupt? Glaubst Du, nur durch den
Einsatz von MacDrive macht das Windows drunter gleich eine Geschlechts-
umwandlung durch? Bzw. was ist der Unterschied, wenn Du am Mac auf das
Disk-Image zugreifst und das dortige Xpress auf

/Volumes/Bilder/fuer/Magerquark/

zugreift und dann unter Windows das Image entweder unterhalb

e:\\Bilder\fuer\Magerquark\

zur Verfügung steht oder die Bilder gleich in einem Verzeichnis als

c:\\Dokumente\für alle Benutzer\Bilder\fuer\Magerquark\

landen?

Wir haben schon verschiedene Sachen ausprobiert, Ordner angelegt, diesen
als Laufwerk definiert usw. Allerdings ist der Pfad dieses Ordners dann
ein anderer als auf dem Mac - dadurch kann das Windows-Quark diese
Bilder nicht finden.



Und das soll sich nun inwiefern àndern, wenn das Image unter Windows
gemountet werden kann? Wird dadurch der "\" zum "/" und der Laufwerks-
Buchstabe zu "/Volumes"? ;-)

Auf dem Mac sieht das Ganze so aus:

Image-Name/Ordner/Unterordner/Unterunterordner/Dateiname

Auf dem PC sàhe das Ganze so aus:

//Servername/Laufwerksbuchstabe/Ordner/Unterordner/Unterunterordner/Date
iname

Oder so àhnlich. ;)



Genau. Oder so àhnlich. Entweder den Ball, àh, die Ordnerstrukturen
flach halten, also Xpress-Datei in den Ordner mit den Bildern schmeißen
(oder das erste Bild neu verlinken und Xpress dann erlauben, alle
anderen automatisch ebenfalls zu verlinken), dann meckert Xpress die
Bilder wohl nur immer als "modifiziert" an (was das heißt, sagt Dir
Google). Ein Klick mit gedrückter [alt]-Taste löst dann auch das. Oder
halt XTensions oder Scripting einsetzen, wenn Ihr auf verschachtelte
Ordnerstrukturen steht.

<http://www.markzware.com/freebies/f...5.html> (Altquark)
<http://www.promo.de/helios/3-solu_0702opi.html> (Frischquark)
<http://hilfdirselbst.org/index1.php?read_category>

Keine Ahnung, ob es von Hans unter letzter Kategorie Skripte für Eure
Problematik gibt. Ich schlag mich jedenfalls grad parallel zum Relaunch
einer Bilddatenbank mit der Problematik rum (mal übers WE schnell 40.000
Bilder in andere Formate konvertieren, per AppleScript die Bildverweise
automatisch in 7.000 Xpress-Seiten nachziehen, Text und Seitenansichten
extrahieren und die Quark-Dateien mittels Markzware-PlugIn zu InDesign-
Seiten für paar Chinesen machen). Das sind die Momente, wo man dann
merkt, daß es keine vergeudete Zeit war, sich Skripting anzueigenen :-)

Auf jeden Fall "heißen" diese Sachen dann anders als auf der
Mac-Seite, sodass die Verknüpfungen mit den Bildern verloren gehen. Es
soll vermieden werden, dass die Bilder hier neu zugewiesen werden,
denn spàter soll das Ganze vielleicht wieder zurück zum Mac - und dann
geht das ganze Theater wieder von vorn los.



Das ganze Theater ist eben keines, wenn man mit flachen Ordnerstrukturen
werkelt. Dann merkt man schnell, was die eigentlichen Probleme sind
(Bildformate und Fonts :-)

Gibt es irgendeine Möglichkeit, ein DMG-Image sozusagen 1:1 unter
Windows zu mounten? Vielleicht mit irgendeinem Tool?



Ja, siehe oben. Bringen tut's freilich exakt gar nichts, weil dadurch
Windows nicht zum Mac wird und Laufwerk-Buchstaben bzw. UNC-Pfade nicht
zu Mac-Dateiverknüpfungen.

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen