Quarz anschwingen AT89S8253?

21/02/2008 - 14:11 von Christian Sander | Report spam
Liebe Newsgroup,

ich habe in ein vorhandes Design mit dem AT89S8252
den Nachfolgebaustein AT89S8283 eingebaut. Erst
bin ich über die verànderten Werte der Kondensatoren
am Quarz gestolpert. Diese habe ich jetzt komplett
entfernt. Auf manchen Platinen habe ich das Problem,
dass der Quarz zwar anschwingt, aber wohl nicht mit
der richtigen Frequenz làuft. Beim Nachmessen mit dem
Oszi oder beim Handauflegen, fàngt der Quarz dann an, mit
der richtigen Frequenz zu arbeiten. Hat jemand àhnliche
Erfahrungen bei der Migration auf den AT89AS8253 gemacht,
bzw. was mache ich falsch?

Das Design mit dem AT89S8252 ist übrigens schon zig tausend
Mal verbaut worden.

Grüße aus München

Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
21/02/2008 - 15:09 | Warnen spam
Kondensatoren ... Diese habe ich jetzt komplett entfernt.



Ohne Kerkos ?

Auf manchen Platinen habe ich das Problem,
dass der Quarz zwar anschwingt, aber wohl nicht mit
der richtigen Frequenz làuft.



Auf Oberwelle des Quarzes ?
Normalerweise würde man in diesem Fall die Kerkos grösser machen.

MfG JRD

Ähnliche fragen