Quarz teilen

22/08/2014 - 17:17 von Johannes Bauer | Report spam
Hallo Gruppe,

für ein kleines Projekt kommt bei mir ein ATtiny13 zum Einsatz. An Bord
ist auch ein RS232/USB-Wandler auf einem fertigen PCB (ark3116). Der ARK
ist verkleckst aber hat einen externen 16 MHz Quarz.

Momentan setze ich den tiny13 mit seinem internen RC-Oszillator ein. Ich
würde mir aber gerne die quarzgenauen 16 MHz klauen und damit den AVR
füttern. Allerdings natürlich ohne die eigentliche Anwendung
(USB-Konverter) zu stören und möglichst auch ohne einen zusàtzlichen IC
dafür einzusetzen (ein Paar Transistoren wàren ok, aber der Platz ist eng).

Wie macht man das denn am geschicktesten?

Viele Grüße,
Johannes



Wo hattest Du das Beben nochmal GENAU vorhergesagt?


Zumindest nicht öffentlich!


Ah, der neueste und bis heute genialste Streich unsere großen
Kosmologen: Die Geheim-Vorhersage.
- Karl Kaos über Rüdiger Thomas in dsa <hidbv3$om2$1@speranza.aioe.org>
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
22/08/2014 - 17:51 | Warnen spam
Allerdings natürlich ohne die eigentliche Anwendung (USB-Konverter) zu stören



Da kann der Haken sein daß man Lastkapazitàt geringfügig verzieht.

Ansonsten konne man früher immer ganze Ketten von
Prozessoren/Peripherie-LSIs aus einem Quarz betreiben:

| \
+-| O-+
| | / |
| | | \ | \
+-Quarz-+-C3| o-C4| o
| | | / | /
C1 C2
| |
GND GND

Die 10M Feedback-Widerstànde sind nicht eingezeichnet.
C3 ca. 47 ... 100pF

MfG JRD

Ähnliche fragen