Quarze

29/04/2014 - 10:41 von Holger | Report spam
Hi,

die Brauchbarkeit von Frequenzzàhlern steht und fàllt mit der
Genauigkeit der eingesetzten Quarze. Ich habe hier ein Sorgenkind aus
meinen frühen Jahren, ein Nachbau aus der ELV, den ich gerne pràziser
hàtte. Ich benutze eine Oszillatorschaltung mit einem Transistor in
Emitterschaltung, wobei der Quarz zwischen Kollektor und Basis
angeschlossen wird. Es ist ein handelsüblicher 2-MHz-Quarz. Wie erreiche
ich, daß dieser Quarz auch wirklich auf 2 MHz schwingt? Mit einem
Zieh-Kondensator scheint mir das nicht zu glücken.

Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 horst-d.winzler
29/04/2014 - 11:08 | Warnen spam
Am 29.04.2014 10:41, schrieb Holger:

meinen frühen Jahren, ein Nachbau aus der ELV, den ich gerne pràziser
hàtte. Ich benutze eine Oszillatorschaltung mit einem Transistor in
Emitterschaltung, wobei der Quarz zwischen Kollektor und Basis
angeschlossen wird. Es ist ein handelsüblicher 2-MHz-Quarz. Wie erreiche
ich, daß dieser Quarz auch wirklich auf 2 MHz schwingt?



Besorg die einen TCXO 10_MHz und teil die frequenz herunter. Bisweilen
wird der auch noch billiger als in dem link verlangt, angeboten.

http://www.ebay.de/itm/TCXO-10-0-Mh...3a86d22e04

mfg hdw

Ähnliche fragen