Querschnitt des Kabel: über mathematische Fläche oder realen Leitwert definiert?

01/09/2011 - 14:04 von Stefan Hundler | Report spam
Moin!

Ich sehe mich grade einer ungewöhnlichen Frage ausgesetzt.

Auf was bezieht sich die Querschnittsangabe eines Kabels?
Ich war/bin der festen Meinung, dass wenn ich z.B. 25qmm bestelle
auch einen Rundleider oder mehrere und die Summe aus diesen
eben genau den 25mm² entsprechen.

Ich hab hier nun Kabel geordert was 120mm² haben soll.
Problem: 120er Rohrkabelschuhe kann man nach dem Verpressen abziehen.

Versender meint, es wàre 100% 120er Kabel.
"Hersteller" Lapp (der evtl. auch nur einkàuft) meinte am Telefon
(sinngemàß):

***
Die VDE-Norm definiert ja nur den Leitwert des Kabels.
Durch Forschung und Entwicklung neuerer Legierungen wàre es möglich den
gleichen Widerstandwert beizubehalten bei einer Reduzierung des
Querschnittes.
***

OK, wàre sachlich verstàndlich. Aber welche Legierungen sollen das sein?
Und wieso verkauft man Kabel weiterhin anhand vom Querschnitt?

Möchte ich Benzin, bekomme ich ja auch kein Diesel nur weil dessen Heizwert
höher ist und man mir daher weniger geben könnte.

Mit ist bekannt, dass Elektrokabel ca. 5% schlechteren Leitwert als
Elektrolytkupfer hat. Wenn man also nicht auf E-Cu setzt, welche
(bezahlbare) Legierung soll besser sein?


Zu meinem Kabel.

Hersteller sagt 20,2mm AD ; real: ca 17,5mm
Hersteller VDE 0295 Klasse5 = 614x0,5 ; real 831*x0,4 = 104,4mm²

Mit Schiebelehre grob gemessen 13,5mm reiner Kupferdurchmesser.

Wickel ich einen dünnen Faden mehrmals rum und rechne die angeblichen 14%
Luftanteil zwischen den Adern raus, komme ich auf ca. 101mm²


Was sagt Ihr zu diesem Kabel bzw. der Aussage von Lapp?


CU Stefan

* = Was für eine Drecksaufgabe dies zuzàhlen ...
 

Lesen sie die antworten

#1 thomas paul
01/09/2011 - 15:14 | Warnen spam
Am 01.09.2011 14:04, schrieb Stefan Hundler:



Zu meinem Kabel.

Hersteller sagt 20,2mm AD ; real: ca 17,5mm
Hersteller VDE 0295 Klasse5 = 614x0,5 ; real 831*x0,4 = 104,4mm²

Mit Schiebelehre grob gemessen 13,5mm reiner Kupferdurchmesser.

Wickel ich einen dünnen Faden mehrmals rum und rechne die angeblichen
14% Luftanteil zwischen den Adern raus, komme ich auf ca. 101mm²




...sicher? Richtig gemessen?

Flàcheninhalt = Radius² * Pi = 6,75^² * 3,1416 = 143mm²

oder liege ich falschfür 120mm² sollte das Kabel einen Durchmesser
von 12,4mm haben

Tom

Ähnliche fragen