Radeon 9200 (RV280) und 3D-Problem

20/01/2008 - 16:52 von Michael Graf | Report spam
Hi!

Habe momentan in meinem Rechner (Ubuntu 7.10) eine GeForce FX 5200 und
wollte auf eine GraKa wechseln, deren OpenSource-x.org-Treiber
3d-Unterstützung bieten, da der nvidia-Treiber manchmal im Zusammenhang
mit Compiz Probleme macht (Fensterrahmen verschwunden, Rechtsklick in
freien Desktopbereich funtioniert nicht mehr...das Problem hatten auch
schon andere, gab' ich dann feststellen müssen..zudem mag ich den Kernel
am liebsten "untainted" ;-) )
Bin bei Netzrecherche auf die Radeon-Serie bis RV280 gestossen (Radeon
9200/9250), deren Treiber genau das bieten, und passenderweise werkelt
eine solche im Rechner meiner "besseren Hàlfte" nebendran. ;-)
Also FX5200 ausgebaut, mit (sudo) dpkg-reconfigure xserver-xorg den
Xserver neu konfiguriert...hat soweit funktioniert, allerdings ließen
sich die "advanced desktop effects" nicht starten.
Der "restricted drivers manager" zeigte mir an, dass eine Installation
proprietàrer Treiber nicht nötig wàre.
3D-Anwendungen wie "SuperTuxCart" starteten erst gar nicht.
Ich hatte das System seinerzeit von "Feisty" geupgradet, deshalb hab'
ich zur Sicherheit mal 'ne Gutsy-Desktop-CD als Live-System gebootet,
dort genau der gleiche Effekt.
Sollte ich noch etwas manuell an der xorg.conf basteln müssen (z.B. "DRI
" aktivieren), dann find ich das auch selbst raus, ich find's nur
komisch, dass ein Treiber ("radeon"), der angeblich auch im 3D-Bereich
stabil làuft, 3D nicht standardmàßig aktiviert hat, oder?

Hat da jemand àhnliche Erfahrungen gemacht? Da ich zur Zeit wieder die
FX drinhab', wollte ich mal sicher gehen, dass die nàchste Umbauaktion
Aussicht auf Erfolg hat. :-/

Bin ja auf einige Probleme mit Radeons bei der Recherche gestoßen, aber
gerade die 92XXer wurden meist als recht unproblematisch beschrieben,
v.a. bei den neueren Ubuntu-Versionen.

Danke schon mal!

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
23/01/2008 - 01:08 | Warnen spam
Michael Graf wrote:
Sollte ich noch etwas manuell an der xorg.conf basteln müssen (z.B. "DRI
" aktivieren), dann find ich das auch selbst raus, ich find's nur
komisch, dass ein Treiber ("radeon"), der angeblich auch im 3D-Bereich
stabil làuft, 3D nicht standardmàßig aktiviert hat, oder?



Ich glaub er hat es *schon* standardmàßig aktiviert, jedenfalls
hier unter Debian.

Ich betreibe meine 9250 völlig ohne xorg.conf (d.h. der Treiber
erkennt alles von selbst) und ich hab beschleunigtes 3D.

Wenn du nicht grade 2 Bildschirme hast, dann würd ich auch mal
die xorg.conf probeweise löschen oder verschieben und Xorg ohne
starten.

Bin ja auf einige Probleme mit Radeons bei der Recherche gestoßen, aber
gerade die 92XXer wurden meist als recht unproblematisch beschrieben,
v.a. bei den neueren Ubuntu-Versionen.



Sie sind vermutlich die unproblematischsten Karten mit halbwegs
brauchbaren 3D überhaupt.

Ich vermute ein sehr spezifisches Problem mit deinem Sysem
oder deiner Karte.

/ralph
Rettet die Wale und stürzt das System, und trennt euren Müll,
denn viel Mist ist nicht schön!"
Gustav, "Rettet die Wale"

Ähnliche fragen