Radioteleskop für Zuhause

29/04/2014 - 21:23 von Kai Bojens | Report spam
Moin.

Nachdem ich gestern in der „Sterne und Weltraum“ eine Anzeige für
Radioteleskope gesehen habe, bin ich irgendwie hin und weg:

-> http://www.primalucelab.com/ (der Hersteller)

Hat so etwas überhaupt einen Nutzen für Amateure, im Sinne von: Kann man
damit überhaupt etwas brauchbares herausbekommen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Feger
01/05/2014 - 02:39 | Warnen spam
Am 29.04.2014 21:23, schrieb Kai Bojens:
Moin.

Nachdem ich gestern in der „Sterne und Weltraum“ eine Anzeige für
Radioteleskope gesehen habe, bin ich irgendwie hin und weg:

-> http://www.primalucelab.com/ (der Hersteller)

Hat so etwas überhaupt einen Nutzen für Amateure, im Sinne von: Kann man
damit überhaupt etwas brauchbares herausbekommen?



Der Frequenzbereich liegt im Bereich des Satellitenempfangs, es
gab schon früher Systeme dafür. Allerdings gibt es interessantere
Bereiche als Sonne und thermische Strahlung vom Mond. Ein Vorteil
ist die höhere Auflösung als bei geringeren Frequenzen. Dennoch
wàre ein deutlich erweiterter Frequenzbereich schön.

Die Idee, eine kommerzielle EQ-6 zu verwenden, ist nicht schlecht,
da man da auch gleich ein optisches Teleskop, z. B. einen 10"-Newton,
draufsetzen kann, wenn man vorübergehend mal keine Radioastronomie
betreiben möchte.

Unter
http://www.mpia.de/homes/liefke/tea...wavelength
/radioastronomie.pdf
finden sich auf den letzten Seiten ein paar Hinweise für Amateure.
Wenn man bedenkt, daß die Pràsentation von Carolin Liefke kommt,
kann man von Kompetenz ausgehen. Im Handbuch für Sternfreunde von
G. Roth finden sich weitere Hinweise, wenngleich die Technik zum
Teil veraltet ist.

Grüße

F^2

Ähnliche fragen