RAID Rebuild von C: und D: nacheinander statt gleichzeitig?

17/11/2008 - 08:16 von Georg Reck | Report spam
Hallo,

wir haben einen Server 2003 mit Software RAID jeweils für Laufwerk C: und
D:. Wenn jetzt das RAID rebuilded werden muss, dann macht Windows das
gleichzeitig für beide RAIDs. Das hat zur Folge, dass der Lese-/Schreibkopf
der Festplatte stàndig hin und her springen muss und der Rebuild dadurch
ewig dauert und zudem das gleichzeige Arbeiten auf dem Server sehr langsam
ist. Ich habe testweise das RAID von D: entfernt und dann làuft der Rebuild
statt ca. 8 Stunden nur noch ca. 45 Minuten für C: und dann noch mal 30
Minuten für D:. Das Arbeiten wàhrend dessen ist auch viel schneller.
Zu meiner Frage: Warum macht Windows das gleichzeig und nicht nacheinander
bei gleicher Laufwerkshardware? Kann man das Rebuild von D: verzögern (ohne
das RAID entfernen und spàter wieder hinzufügen zu müssen)?

Gruß, Georg
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Böttcher
17/11/2008 - 20:57 | Warnen spam
Am Mon, 17 Nov 2008 08:16:20 +0100 schrieb Georg Reck:

Zu meiner Frage: Warum macht Windows das gleichzeig und nicht nacheinander
bei gleicher Laufwerkshardware? Kann man das Rebuild von D: verzögern (ohne
das RAID entfernen und spàter wieder hinzufügen zu müssen)?



Ehrliche Meinung: überlass sowas grad im Server einem RAID Controller. Die
Software-Geschichte ist alles aber nun wirklich nicht ideal.

Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!

Ähnliche fragen