Forums Neueste Beiträge
 

Raid1 nachträglich (ohne boot) auf debian etch

18/01/2008 - 10:10 von Anton Huber | Report spam
Hallo!

Ich bin letzlich ein absoluter sofware-raid Neuling.

Nun, ich möchte nachtràglich einen RAID1-Verbund in ein bestehendes
debian etch System mit LVM (und udev) einhàngen.

Ich bin mir aber jetzt nicht so 100% Sicher ob es dabei nicht das ein
oder andere Fettnàpfchen gibt.

Derzeit ist im System 1 x PATA (System) und 1 x SATA (payload)
Zukünftig sollen noch 2 weiter SATA-Platten im RAID1 werkeln.

1) Ist es hierbei nötig (da ja kein boot von RAID) die Platten auf
linux raid autodetect umzuwandeln? Muss ich die Platten trotz
'fabriksneu' zur Sicherheit vorher überschreiben, wie es so oft
erlàutert wird?

2) Partitionen, spricht was dagegen pro Platte eine grosse Partition
anzulegen?

3) Wenn udev vorhaden ist, kann ich dann dennoch ein
mknod /dev/md0 b 9 0 absetzen oder sind diese Daten besser in
/etc/udev/links.conf aufgehoben?

4) mdadm bzw. so wie es im Netz erklàrt wird ist für mich eher ein
Ràtsel. Vor allem die Erstellung der mdadm.conf wird nie irgendwo
im Detail erklàrt
Ich habe da mehrere Derivate gefunden:
Zuerst mal die DEVICE eintragen was bei mir ja /sdb1 und /sdc1
wàren.
Danach (also nach --create):
mdadm --detail --scan >> /etc/mdadm.conf
oder
mdadm --examine --scan >> /etc/mdadm.conf
oder
mdadm -D --brief -s /dev/md0 >> /etc/mdadm/mdadm.conf
???

Jedenfalls sollte die mdadm.conf dann etwa so aussehen, oder?:
DEVICE /dev/sdb1 /dev/sdc1
ARRAY /dev/md0 level=raid1 num-devices=2 UUID=xxxxxxxxx

???

5) Soll ich den Verbund dem LVM unterjubeln oder für sich so
stehen lassen (da hört man unterschiedliches). Dazu:
- /etc/lvm/lvm.conf md_component_detection = 1
sofern LVM - > ja/nein?
- Habe gelesen das es Probleme bei den Blockgrössen
zwischen Raid (md) und LVM gibt (performance).
Ist dazu:
value=`blockdev --getra /dev/mdX`
blockdev --setra $value /dev/{volume group name}/{logical volume}
ein ganbarer Weg? Oder unnötig? Wo tràgt man diese Sache
richtig ein (Abfolge) wenn man es automatisch beim booten haben will?

6) Genügt es, sofern die mdadm.conf richtig erstellt wurde, wirklich
/etc/default/mdadm AUTOSTART=true zu setzen damit der Array
beim booten aktiviert wird?
Wo würde man sonst fürs booten "mdadm --assemble" absetzen (Abfolge)?

Nun nur noch drei generelle Fragen:

A) Wenn ich einen RAID1 Verbund habe und diesen Auflöse kann
ich danach noch auf die Daten zugreifen oder sind die im Nirvana?

B) LVM: Wenn ich eine Platte, und nur diese, als Ganzes in einem VG
habe und diese Platte aus der VG herausnehme, kann ich dann noch
auf die Daten zugreifen?

C) Wenn ich einen RAID1 Verbund in einem VG habe, und nur diesen
Verbund, und diesen aus der VG heraus nehme, danach den RAID1
Verbund auflöse, kann ich dann noch auf die Daten zugreiffen? ;-).



Vielen Dank für Eure Geduld!


Gruss
Anton

Aber wieso? Gestern ging's doch noch!
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Froese
18/01/2008 - 20:11 | Warnen spam
Hi!

Ich erlaube mir mal zu kürzen

Anton Huber wrote:
1) Ist es hierbei nötig (da ja kein boot von RAID) die Platten auf



Du kannst von einem Raid-1 ohne weiteres booten (ist das einzigste
Raid von dem man das kann)

linux raid autodetect umzuwandeln? Muss ich die Platten trotz
'fabriksneu' zur Sicherheit vorher überschreiben, wie es so oft
erlàutert wird?



Ja, die Partition muss linux raid autodetect sein, damit sie vom
kernel erkannt wird.
Wieso überschreiben? ist doch leer.


2) Partitionen, spricht was dagegen pro Platte eine grosse Partition
anzulegen?



Spricht nix dagegen. Hab ich hier selber auf einem Raid-5 über 4 Platten.

3) Wenn udev vorhaden ist, kann ich dann dennoch ein
mknod /dev/md0 b 9 0 absetzen oder sind diese Daten besser in
/etc/udev/links.conf aufgehoben?



Udev wird vor dem normalen mounten gestartet, daher geht es auch ohne.


4) mdadm bzw. so wie es im Netz erklàrt wird ist für mich eher ein
Ràtsel. Vor allem die Erstellung der mdadm.conf wird nie irgendwo
im Detail erklàrt
Ich habe da mehrere Derivate gefunden:
Zuerst mal die DEVICE eintragen was bei mir ja /sdb1 und /sdc1
wàren.
Danach (also nach --create):
mdadm --detail --scan >> /etc/mdadm.conf
oder
mdadm --examine --scan >> /etc/mdadm.conf
oder
mdadm -D --brief -s /dev/md0 >> /etc/mdadm/mdadm.conf
???




Alle 3 Befehle erzeugen exakt die gleiche Ausgabe.


Jedenfalls sollte die mdadm.conf dann etwa so aussehen, oder?:
DEVICE /dev/sdb1 /dev/sdc1
ARRAY /dev/md0 level=raid1 num-devices=2 UUID=xxxxxxxxx



Nur "ARRAY /dev/md0 level=raid1 num-devices=2 UUID=xxxxxxxxx"
Die UUID steht in den Partitionen und wird durchprobiert.


???

5) Soll ich den Verbund dem LVM unterjubeln oder für sich so
stehen lassen (da hört man unterschiedliches). Dazu:
- /etc/lvm/lvm.conf md_component_detection = 1
sofern LVM - > ja/nein?
- Habe gelesen das es Probleme bei den Blockgrössen
zwischen Raid (md) und LVM gibt (performance).
Ist dazu:
value=`blockdev --getra /dev/mdX`
blockdev --setra $value /dev/{volume group name}/{logical volume}
ein ganbarer Weg? Oder unnötig? Wo tràgt man diese Sache
richtig ein (Abfolge) wenn man es automatisch beim booten haben will?



Soweit ich das kenne wird für das Physical Device dann das md0 genommen.


6) Genügt es, sofern die mdadm.conf richtig erstellt wurde, wirklich
/etc/default/mdadm AUTOSTART=true zu setzen damit der Array
beim booten aktiviert wird?
Wo würde man sonst fürs booten "mdadm --assemble" absetzen (Abfolge)?



Das Softraid wird IMMER automatisch gestartet, solange die der
Superblock geschrieben wird. Hier Achtung: es wird per default der
Superblock von mdadm geschrieben, nur bei neueren Versionen musst du
darauf achten, dass du den alten Superblock-Typ schreiben làsst!!!


Nun nur noch drei generelle Fragen:

A) Wenn ich einen RAID1 Verbund habe und diesen Auflöse kann
ich danach noch auf die Daten zugreifen oder sind die im Nirvana?



Raid-1 ist gespiegelt, daher sind die Daten identisch auf beiden
Platten und diese sind natürlich auch einzeln mountbar.


B) LVM: Wenn ich eine Platte, und nur diese, als Ganzes in einem VG
habe und diese Platte aus der VG herausnehme, kann ich dann noch
auf die Daten zugreifen?



siehe oben..


C) Wenn ich einen RAID1 Verbund in einem VG habe, und nur diesen
Verbund, und diesen aus der VG heraus nehme, danach den RAID1
Verbund auflöse, kann ich dann noch auf die Daten zugreiffen? ;-).




siehe oben.



Vielen Dank für Eure Geduld!



Bitte, gern geschehen.


Gruss
Anton




MfG
Christian

Ähnliche fragen