Raiffeisen Bankengruppe lizenziert i:Reg von Software Daten Service für FATCA und QI-Reporting

18/02/2014 - 08:00 von Business Wire
Raiffeisen Bankengruppe lizenziert i:Reg von Software Daten Service für FATCA und QI-Reporting

Die Raiffeisen Bankengruppe (RBG) hat sich nach einem intensiven Auswahlverfahren für die International Reporting Engine i:Reg von Software Daten Service (SDS) entschieden. i:Reg ist als zentrales Tool für die Erfüllung von Meldeverpflichtungen im Rahmen des „Automatic Exchange of Information“ (AEOI) für die gesamte Gruppe vorgesehen.

Mit der Entscheidung für eine konzernweit einheitliche Lösung kommt eine der neuesten Produktentwicklungen von SDS nicht nur im gesamten Raiffeisen-Sektor in Österreich, der Raiffeisen Zentralbank (RZB), den 8 Landesbanken und derzeit 494 lokalen Raiffeisenbanken zum Einsatz, sie wird auch in weiteren 15 Länder, vorwiegend im osteuropäischen Raum, ausgerollt.

Als erstes Meldeverfahren werden die Meldungen aus dem QI-Regime und die ab 2015 zu erfüllenden Verpflichtungen aus FATCA implementiert, gefolgt von den zu erwartenden Erweiterungen der EUSD und Verpflichtungen aus den Übereinkommen der G8 und G20. Die RBG implementiert mit i:Reg eine gruppenweit einheitliche Lösung, mit der die Meldeprozesse für QI, FATCA und weiteren Anforderungen in zentralen Service Hubs auch länderübergreifend gebündelt werden können.

"Es war für uns ein wesentliches Entscheidungskritierium, dass SDS mit der Software i:Reg bereits jetzt eine in großen Teilen fertige Software für das QI- und FATCA-Reporting zur Verfügung stellen kann. Damit ist es uns möglich, ein gruppenweit einheitliches Reporting aufzusetzen. Zusätzlich können die sehr ähnlichen Anforderungen des Automatic Data Exchange der European Savings Directive kosteneffizient umgesetzt werden", so Josef El-Awadi, FATCA Programm Manager der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

„Für Finanzdienstleister, insbesondere international agierende, beanspruchen die zunehmenden Reporting-Verpflichtungen immer mehr Ressourcen und belasten vor allem IT-Budgets. Wir freuen uns außerordentlich, dass die Raiffeisen Bank International und die gesamte österreichische Raiffeisen Bankengruppe auf die Expertise von SDS setzt und das Produkt i:Reg als die optimale Lösung für die anstehenden Herausforderungen identifiziert hat“, so Alexander Birkl, Head of Solution Sales SDS.

Mit dem Einsatz von i:Reg wird eine kosteneffiziente, zuverlässige und zukunftssichere Erfüllung der neuen Meldeverpflichtungen ermöglicht, die den hohen internen Standards des Konzerns entspricht, und gleichzeitig die Synergieeffekte einer multinationalen Bankengruppe optimal nützt.

Über Raiffeisen:

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) betrachtet Österreich, wo sie als eine führende Kommerz- und Investmentbank tätig ist, und Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt. 15 Märkte der Region werden durch Tochterbanken abgedeckt, darüber hinaus umfasst die Gruppe zahlreiche andere Finanzdienstleistungsunternehmen beispielsweise in den Bereichen Leasing, Vermögensverwaltung und Mergers and Acquisitions.

Die RBI ist als einzige österreichische Bank nicht nur in den Weltfinanzzentren, sondern mit Filialen und Repräsentanzen auch in Asien, dem weiteren geografischen Schwerpunktmarkt des Konzerns, präsent.

Insgesamt betreuen rund 59.000 Mitarbeiter mehr als 14,4 Millionen Kunden in über 3.000 Geschäftsstellen, der überwiegende Teil davon in CEE (diese Zahlen beinhalten die Polbank).

Die RBI ist eine voll konsolidierte Tochter der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Die RZB hält indirekt rund 78,5 Prozent der Aktien, der Rest befindet sich im Streubesitz. Die RBI-Aktie notiert an der Wiener Börse. Die RZB ist Spitzeninstitut der Raiffeisen Bankengruppe Österreich, der größten Bankengruppe des Landes, und Konzernzentrale für die gesamte RZB-Gruppe einschließlich der RBI.

Über SDS (Software Daten Service):

SDS, ein Tochterunternehmen von T-Systems, ist auf die Entwicklung von standardisierter Bankensoftware für internationale Märkte und Finanzdienstleister spezialisiert. Mit der GEOS Suite bietet SDS eine Software zur real-time Abwicklung von Wertpapieren und Derivaten für internationale Finanzdienstleister. Weitere Produkte von SDS sind die International Regulatory Reporting Engine i:Reg für FATCA (inkl. IGA1 und IGA2) und QI Reporting, f:Sub zur Eigenbestandsführung von Wertpapieren gemäß lokaler und internationaler Rechnungslegung IFRS und die Wertpapier Compliance Lösung c:Conform, die Compliance-relevante Vorfälle automatisch, lückenlos und unmittelbar dokumentiert.

Contacts :

Software Daten Service GmbH
Michael Gromes, GEOS Marketing
Phone: +43-(0)1-240-56-5204
Mobile: +43-(0)676-88-241-3009
Fax: +43-(0)1-240-56-5930
E-Mail: Michael.Gromes@sds.at


Source(s) : Software Daten Service

Schreiben Sie einen Kommentar