RAM Nutzung für Daten u Programme

14/08/2014 - 14:23 von H.-P. Schulz | Report spam
Win 7 64 ultimate

Ich habe 8GB RAM eingebaut, ich finde, das ist eine ganze Menge.

Kann man irgendwie erzwingen, dass bestimmte Dateien (Daten,
Anwenderprogramme) zu Beginn einer Sitzung ins RAM geladen werden *und
dort bleiben* - zwecks wirklich schnellen Zugriffs?

Aktuell hier geht es mir um eine ziemlich große
OpenOfficeWriter-Datei, 350MB. Ich brauche die immer wieder mal, und
selbst wenn ich sie nur minimiert habe, dauert mir das zu lang, bis
sie dann endlich völlig da ist. Es handelt sich um eine einzige Seite,
die aber groß ist und ~100 Bilder enthàlt, also sone Art Wimmelposter
(es sind lauter CD-Cover).
Und wenn ich mal was daran àndere: Das Speichern dauert 2 Minuten!!
Das ist doch Kàse.
"Normal" liegt die Datei auf einem NAS, also nicht lokal.
Lokal habe ich SSD, aber auch, wenn ich die Datei hier lokal speichere
und darauf zugreife, geht das nicht deutlich schneller.
(Oder ist OpenOffice grundsàtzlich so lahm?)

Aber abgesehen von diesem besonderen Fall würde mich interessieren, ob
eine solche Möglichkeit existiert, - oder ob Windows da eisern die
Regie behauptet.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sherlock
14/08/2014 - 15:48 | Warnen spam
H.-P. Schulz:

Ich habe 8GB RAM eingebaut, ich finde, das ist eine ganze Menge.



Eher nur mittelpràchtig bis normal.

Kann man irgendwie erzwingen, dass bestimmte Dateien (Daten,
Anwenderprogramme) zu Beginn einer Sitzung ins RAM geladen werden *und
dort bleiben* - zwecks wirklich schnellen Zugriffs?



Das macht Windows via Superfetch. Es làdt die Programme automatisch ins RAM.
Ist bei SSDs aber üblicherweise deaktiviert.

Aktuell hier geht es mir um eine ziemlich große
OpenOfficeWriter-Datei, 350MB. Ich brauche die immer wieder mal, und
selbst wenn ich sie nur minimiert habe, dauert mir das zu lang, bis
sie dann endlich völlig da ist. Es handelt sich um eine einzige Seite,
die aber groß ist und ~100 Bilder enthàlt, also sone Art Wimmelposter
(es sind lauter CD-Cover).
Und wenn ich mal was daran àndere: Das Speichern dauert 2 Minuten!!
Das ist doch Kàse.
"Normal" liegt die Datei auf einem NAS, also nicht lokal.
Lokal habe ich SSD, aber auch, wenn ich die Datei hier lokal speichere
und darauf zugreife, geht das nicht deutlich schneller.
(Oder ist OpenOffice grundsàtzlich so lahm?)

Aber abgesehen von diesem besonderen Fall würde mich interessieren, ob
eine solche Möglichkeit existiert, - oder ob Windows da eisern die
Regie behauptet.



Bei speziellen Anwenderdaten wàre eine RAM-Disk als Lösung denkbar.
Bei nur 8 GB RAM würde ich das allerdings nicht machen wollen.
Und evtl. ist der Haken ja auch an anderer Stelle.

Ähnliche fragen