Forums Neueste Beiträge
 

Raptor + Windows XP Home + Seagate läuft nicht mehr

14/05/2008 - 10:53 von Marcos de Miranda Zattar | Report spam
Hallo NG,

Ich habe eine Angelegenheit in meinem ein-monat-alten PC, die ich
irgendwie nicht lösen kann. Ich war schon zweimal im Laden, wo ich den
PC gekauft habe. Beim zweiten Mal haben sie sàmtliche Tests durchgeführt
und meinten, hardwaremàssig wàre alles in Ordnung. Unten beschreibe ich
das Problem in Detail.

Konfiguration:

- Motherboard S-AM2+ AMD 770 ASUS M3A
- CPU AMD K8 S-AM2 X2 5200+ EE Box
- 3 x Dimm DDR2 1GB PC-800 Infineon/Qimonda
- CPU Kühler 754/939/AM2 Arctic Freezer 64P PWM
- HDD SATA2 500GB/7200 Seagate ST3500320AS32
- Grafikkarte PVIe NVidia GForce 8600 GTS 256MB Gygabyte
- DVD REC LG GSA-H55N
- DVD ROM LG GDR-H30N
- Cardreader USB
- Gehàuse Mediumtower Chieftec Mesh LCX-01B-B-SL-OP
- Netzteil 500W Seasonic S12-500
- Windows XP Home


1) Vor einem Monat habe ich den PC erhalten und Windows *auf eine
gebrauchte Raptor* installiert (WD 1500 ADFD), die ich in meinem altem
System immer problemlos benutzt hatte. Die mitgelieferte Seagate hatte
ich dann vor, als 2. (Speicher)-Festplatte zu benutzen. Bei der
Windows-Installation habe ich die Raptor *nicht* nochmal formatiert,
sondern die Schnellformatierung durchgeführt, die bei der Installation
angeboten wird (ich habe gehört, die gründliche Formatierung ist nur
unbedingt erforderlich, wenn man sich nicht sicher ist, ob die
Festplatte hardwaremàssig in Ordnung ist).


Innerhalb von 4 Tagen habe ich die wichtistgen Programme installiert und
den Desktop konfiguriert. Alles lief super gut bis ich dann einen
zweiten Bildschirm an die Grafikkarte anschliessen wollte. Windows
wollte nicht hochfahren und blieb minutenlang beim ersten schwarzen
Bildschirm, der Fortschrittsbalke lief nur sehr langsam. Ich liess dann
meine Finger von dem 2. Bildschirm weg und benutzte weiter den PC, ohne
Probleme.

Dann habe ich Thunderbird installiert, aber 3 paralelle Installationen
(da ich einen Software-Übersetzungskurs vorbereite, brauche ich die
Installation in 3 Sprachen). Der PC lief super 3 Tage lang, am 4. Tag
wollte er nicht mehr hochfahren. Nicht mal die
Systemwiederherstellungs-Funktion von Windows funktionierte. Auch die
Windows-Reparatur-Funktion nicht. Im Bios-Bildschirm (allererster
Bildschirm beim hochfahren) wurde "CPU Over Temperature Error!"
angezeigt: Der technische Support meinte, es bestehe mit dem System ein
Softwareproblem und ich sollte Windows nochmal installieren.

2) Alle meine wichtigen Daten gesichert (mit Knoppix), Windows nochmal
auf die Raptor installiert (wieder nur Schnellformatierung), diesmal
habe ich aber eine 2. Partition erstellt, also, jeweils 78,1 GB
(Systempartition) und 61,5 GB (Partition für die Archivierung meiner Daten).

Nach dieser 2. Installation war ich vorsichtiger und habe ganz wenig am
PC gemacht. Nur das folgende:

- Motherboard und Grafikkarte Treiber installiert
- Windows XP Home Update (3 Updates für den Windows-Installer und 92
Systemupdates)
- Firefox
- Thunderbird (diesmal lediglich *eine* Installation!)
- Folder Size (http://foldersize.sourceforge.net/)
- Unlocker (http://ccollomb.free.fr/unlocker/)
- Acronis
- übliche Desktop-Konfigurationen, z.B.:
Hkey_Current_User/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion/Explorer/CabinetState


Der PC lief normal mehrere Tage, wàhrenddessen ich aber daran nicht
intensiv gearbeitet habe.

Dann habe ich eine Partition-Image mit Acronis gemacht und in der
Seagate-Festplatte archiviert (eine knapp 3-Gb-grosse Datei).

Dieses Image habe ich dann auf eine Partition von Seagate eingespielt,
eher für Testzwecken (ursprünglich hatte ich aber die Acronis-Image
erstellt, nur um bei Notfàlle die Raptor wiederherstellen zu können).
Ich habe nicht so viel Erfahrung mit SATA-Festplatten und dachte, ich
müsste die Kabel am Motherboard umstülpsen, damit ich mit der Seagate
booten könnte (das war natürlich ein Fehler meinerseits). So habe ich es
gemacht: PC ausschalten, SATA-Kabel umstülpsen, PC einschalten, in BIOS
Bootreihenfolge umkonfigurieren (damit die Seagate statt die Raptor
gestartet würde). Das System ist dann auf der Seagate hochgefahren.
Windows lief, aber mit Fehler (hatte ich es ja vorgeahnt, weil das Image
von der Raptor war).

Dann habe ich - bei ausgeschaltetem PC - die SATA-Kabel wie ursprünglich
umgestöpselt, die Bootreihenfolge wieder umkonfiguriert, und wollte
wieder auf mein Raptor-system booten, es ging aber nicht mehr. Wieder
der langsame Balken beim Starten von Windows, minutenlang.

Danach habe ich den PC mit dem Acronis-CD gebootet, ich wollte das Image
auf die Raptor-Partition neu einspielen. Es ging nicht, Acronis konnte
ich starten, aber er stoppte, als er versucht hat, den Arbeitsplatz
anzuzeigen, damit man in der Ordnerstruktur das Image wàhlen könnte.

PC zum Laden gebracht (jedoch ohne die Raptor, weil diese Festplatte
nicht zur Ursprungskonfiguration gehörte). 3 Tage spàter ruft mich der
Techniker an und sagt, er hàtte alle mögliche Tests durchgeführt
(einschliesslich Prime95 und Everest) und hàtte überhaupt kein
Hardware-Problem identifizieren können.

Ich frage mich, ob die Meldung des BIOS wegen Überhitzung mit einem
Softwareproblem zu tun haben kann. Ich habe gehört, dass so eine
BIOS-Meldung sich ausschliesslich auf ein Hardwareproblem beziehen kann,
da in dieser Phase des Bootens gar nicht aufs Betriebssystem zugegriffen
wurde.

Heute gehe ich den PC abholen und ehrlich gesagt, fürchte ich, dass ich
wieder stundenlang mit Installation/Konfiguration verbringe könnte und
dann geht der PC plötzlich nicht mehr.

Es ist nicht auszuschliessen, dass ich Fehler gemacht habe. Vielleicht
kann jemand in der NG mir helfen, diese Fehler bei der nàchsten
Installation/Konfiguration zu vermeiden.

Was soll ich tun, was soll ich vermeiden? Ich beabsichtite, immer noch
die Raptor als Systemfestplatte einzusetzen. Soll ich die WD-Tests
erstmal durchführen? (Die Raptor benutze ich übrigens gerade problemlos
als externe Festplatte). Soll ich vor der Installation die Raptor auf
irgend eine Art und Weise formatieren?

Ich wàre sehr dankbar für irgendwelche Tipps.

Besten Gruß
Marcos Zattar

P.S. Sorry für die lange Nachricht, ich dachte nur, es wàre wichtig, die
Angelegenheit ausführlich zu beschreiben.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
14/05/2008 - 11:11 | Warnen spam
Marcos de Miranda Zattar schrieb:

Hallo Marcos,

Bei der Windows-Installation habe ich die Raptor *nicht* nochmal
formatiert, sondern die Schnellformatierung durchgeführt,
die bei der Installation angeboten wird (ich habe gehört, die
gründliche Formatierung ist nur unbedingt erforderlich, wenn man
sich nicht sicher ist, ob die Festplatte hardwaremàssig in Ordnung
ist).



Und? Bist Du Dir sicher? Làss doch beim nàchsten mal die lange Formatierung
laufen.

Im Bios-Bildschirm (allererster Bildschirm beim hochfahren) wurde
"CPU Over Temperature Error!" angezeigt



Das ist eine eindeutige Meldung. Was sagt das Bios zur Temperatur?
Vielleicht hàngt der CPU-Lüfter gelegentlich.

Dieses Image habe ich dann auf eine Partition von Seagate eingespielt,
eher für Testzwecken (ursprünglich hatte ich aber die Acronis-Image
erstellt, nur um bei Notfàlle die Raptor wiederherstellen zu können).
Ich habe nicht so viel Erfahrung mit SATA-Festplatten und dachte, ich
müsste die Kabel am Motherboard umstülpsen, damit ich mit der Seagate
booten könnte (das war natürlich ein Fehler meinerseits). So habe ich
es gemacht: PC ausschalten, SATA-Kabel umstülpsen, PC einschalten, in
BIOS Bootreihenfolge umkonfigurieren (damit die Seagate statt die
Raptor gestartet würde). Das System ist dann auf der Seagate
hochgefahren.



Genau das darfst Du nie machen. Nie das System starten mit zwei Festplatten,
auf denen XP-Clone installiert sind. Das zerhaut Dir mit ziemlicher
Sicherheit die Laufwerksbuchstaben.

Ich frage mich, ob die Meldung des BIOS wegen Überhitzung mit einem
Softwareproblem zu tun haben kann. Ich habe gehört, dass so eine
BIOS-Meldung sich ausschliesslich auf ein Hardwareproblem beziehen
kann, da in dieser Phase des Bootens gar nicht aufs Betriebssystem
zugegriffen wurde.



Richtig. Ein reines Hardware-Problem.

Was soll ich tun, was soll ich vermeiden? Ich beabsichtite, immer noch
die Raptor als Systemfestplatte einzusetzen. Soll ich die WD-Tests
erstmal durchführen? (Die Raptor benutze ich übrigens gerade
problemlos als externe Festplatte). Soll ich vor der Installation
die Raptor auf irgend eine Art und Weise formatieren?



Starte vorher ein DOS, W98-Startdiskette oder eine DOS-CD und mache ein
fdisk /mbr
Damit vermeidest Du Laufwerksbuchstabenprobleme, wenn Du die zweite Platte
wieder dazuhàngst.
Und formatiere lang wàhrend der XP-Installation.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen