Forums Neueste Beiträge
 

Raspberry unbeaufsichtigt betreiben. Zusätzlich absichern?

01/01/2015 - 13:46 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

ich möchte einen Raspberry Pi B+ in ein Hutschienengehàuse verbaut
einige Kilometer von meinem Wohnort entfernt rund um die Uhr laufen lassen.

Der B+ hat selber bereits eine Absicherung gegen Überstrom, Überspannung
und Verpolung:

<https://learn.adafruit.com/system/a...in.png>

Leider nur bei Versorgung über Micro-USB... :(

Was mich etwas stört ist, dass eine Polyfuse verbaut ist. Das ist zum
Basteln sicher ganz praktisch. Für eine Schaltung, die unbeobachtet
durchlàuft, wàre mir aber eigentlich lieber wenn im Fehlerfall komplett
"aus" wàre.

Ich dachte erst an eine zusàtzliche Sicherung in der Zuleitung, aber an
der würde ja dann auch wieder Spannung abfallen. Den Raspberry wird's
nicht stören, denn der làuft hauptsàchlich mit via Schaltregler
erzeugten 3,3V. Frage ist nur was mein UMTS-Stick, der am Raspberry
laufen soll, zum Spannungsabfall sagt.

Reicht die Raspberry-eigene Absicherung für unbeaufsichtigten Betrieb
oder würdet ihr da noch Absicherungsmaßnahmen nachrüsten?

Gruß

Manuel
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
01/01/2015 - 14:08 | Warnen spam
Manuel Reimer wrote:
Reicht die Raspberry-eigene Absicherung für unbeaufsichtigten Betrieb
oder würdet ihr da noch Absicherungsmaßnahmen nachrüsten?



Ich würde sagen, daß der Rapberry Pi auch nicht besser oder
schlechter für unbeaufsichtigten Betrieb geeignet ist als
jedes andere Consumer-Geràt auch. Wenn du dich traust ein
Handyladegeràt, einen WLAN-Access-Point, einen Fernseher mit
DVR, einen Drucker, einen Radiowecker etc. im unbeaufsichtigten
Betrieb zu verwenden, dann kannst du dir das IMHO auch bei einem Raspi
trauen.

Ich schalte meinen Laserdrucker oder meine Stereoanlage nicht
notwendigerweise immer aus wenn ich aus dem Haus gehe. Ich trau mir
das auch mit dem Raspi.

/ralph

Ähnliche fragen