Raspbian wheezy->jessy und Apache 2.4

11/07/2015 - 13:14 von Başar Alabay | Report spam
Hallo,

hat bereits jemand Erfahrung mit dem Upgrade von Wheezy auf Jessy auf
einem Raspi, wobei die Apache-Konfiguration so pràpariert ist, daß sie
anschließend auch noch làuft?

Ich bin vorhin damit auf die Nase gefallen, obwohl ich manuell die
Konfigurationsdateien unter apache2 so angepaßt habe, wie es sein soll.
Ich kam dann zwar ins »alte« Rootverzeichnis aber nicht weiter. Die
Seite(n) sind alle SSL-verbunden.

Könnte man das umschiffen, wenn man das hier vorher (!) angeht? ¬

<https://www.linode.com/docs/securit...he-2-4>

Ansonsten habe ich keine Probleme bei/mit Raspbian festgestellt.
Trotzdem fahre ich via dd alles auf den Zustand vorher zurück. Sonst
làuft meine Privatwolke nicht :-/

B. Alabay

http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Fuchs
11/07/2015 - 23:23 | Warnen spam
Başar Alabay schrieb:
Ansonsten habe ich keine Probleme bei/mit Raspbian festgestellt.
Trotzdem fahre ich via dd alles auf den Zustand vorher zurück. Sonst
làuft meine Privatwolke nicht :-/



Du könntest auch mal einen leichtgewichtigeren Webserver (lighttpd, nginx) als Alternative
ausprobieren. Ist leichter zu konfigurieren und sollte auch besser mit den
knappen Ressourcen des Raspis umgehen können.


mf

Ähnliche fragen