Rate mal mit Genkernel / hda vs. sda, Bootproblem

28/11/2011 - 23:02 von Nico Hoffmann | Report spam
Hallo,

Auf einem àlteren Centrino-Notebook (also Pentium-M) habe ich ein
aktülles Gentoo zu installieren versucht. Es ist eine IDE-Festplatte
verbaut.

Leider habe ich ein hartnàckiges Problem mit Gentoo, Kernel 3.0.6 und
Genkernel: Der Boot geht schief.

Den Kernel habe ich mit "genkernel --menukonfig all" erstellt.


Nun ist es seit einiger Zeit so, dass die alten IDE-Treiber
"DEPRECATED" sind, und man stattdessen SATA/PATA-Treiber nehmen soll,
Im menukonfig sieht das so aus:


| Generic Driver Options >
| [...]
| < > ATA/ATAPI/MFM/RLL support (DEPRECATED) >
| SCSI device support >
| <*> Serial ATA and Parallel ATA drivers >

Mit den neuen Treiber sollen dann IDE-Platten als /dev/sdx und nicht
mehr als /dev/hdx angesprochen werden.

Anscheinend kommt es hier oft zu Schwierigkeiten, weil nicht der
richtige Treiber ausgewàhlt wird. Ich habe auch mehrere Anlàufe in
dieser Richtung unternommen, und inzwischen habe ich bei den "Serial
ATA and Parallel ATA drivers" _alle_ Treiber fest einkompiliert. Da
kann also nichts fehlen.

Auch Unterstützung für ext2, ext3 und ext4 ist fest im Kernel.

Trotzdem schlàgt der Boot in einer ziemlich frühen Phase fehl,
offenbar noch bevor /, d.h. /etc/fstab gelesen werden:


| sr:1:0:0:0: Attached scsi generic sg1 type 5
| sda: sda1 sda2 sda3
| sd 0:0:0:0 Attached SCSI disk
| RAMDISK: Couldn't find valid RAM disk image starting at 0
| List of all partitions:
| 0800 39070080 sda driver: sd
| 0801 32768 sda1 00000000-0000-0000-0000-00000000-000000000sda1
| 0802 3145728 sda2 00000000-0000-0000-0000-00000000-000000000sda2
| 0803 35980560 sda3 00000000-0000-0000-0000-00000000-000000000sda3
| 0b00 1048575 sr0 driver: sr
| No filesystem could mount root, tried: ext3 ext2 ext4
| Kernel panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown block(1,0)
| Pid: 1, comm: swapper Not tainted 3.0.6-gentoo #1
| Call Trace:
| [hier kommen dann noch ein paar kryptische Zeilen]

So wie's aussieht, werden die Partitionen erkannt. sda1 ist übrigens
/boot, sda2 ist swap und sda3 ist /. Mehr gibts nicht. sr0 ist wohl
die Ramdisk. sda1 und sda3 sind ext4-formatiert.

Mich wundert, dass das Root-FS nicht auffindbar ist, obwohl offenbar
die Partition da ist und auch der richtige Filesystemtreiber probiert
wird.

Auch für die RAMDISK-Fehlermeldung habe ich keine Erklàrung. U.U. hat
sie aber mit dem Boot-Problem nicht direkt zu tun(?).



Irgendwas außer den SATA/PATA-Treibern scheint noch zu fehlen. Ich
wüßte aber nicht was.

Mag mir jemand raten helfen, oder noch besser, hat jemand einen heißen
Tipp?






Ach ja, /boot sieht so aus:

| kristall boot # ls -1
| System.map-genkernel-x86-2.6.39-gentoo-r3
| System.map-genkernel-x86-3.0.6-gentoo
| boot
| grub
| initramfs-genkernel-x86-2.6.39-gentoo-r3
| initramfs-genkernel-x86-3.0.6-gentoo
| kernel-genkernel-x86-2.6.39-gentoo-r3
| kernel-genkernel-x86-3.0.6-gentoo

(Der Kernel 2.6.39 làuft, aber ebend mit den alten IDE-Treibern)

und Grub ist so konfiguriert:

| title Gentoo Linux 3.0.6 sda
| root (hd0,0)
| kernel /boot/kernel-genkernel-x86-3.0.6-gentoo root=/dev/ram0 real_root=/dev/sda3
| initrd /boot/kernel-genkernel-x86-3.0.6-gentoo

sowie

| title Gentoo Linux 2.6.39-r3
| root (hd0,0)
| kernel /boot/kernel-genkernel-x86-2.6.39-gentoo-r3 root=/dev/ram0 real_root=/dev/hda3
| initrd /boot/initramfs-genkernel-x86-2.6.39-gentoo-r3


Wenn man dem sda-Kernel spaßeshalber ein "real_root=/dev/hda3"
mitgibt, àndert sich nix...

N.
Weißblechdosen mit Arsen
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
28/11/2011 - 23:17 | Warnen spam
Nico Hoffmann wrote:

So wie's aussieht, werden die Partitionen erkannt. sda1 ist übrigens
/boot, sda2 ist swap und sda3 ist /. Mehr gibts nicht. sr0 ist wohl
die Ramdisk. sda1 und sda3 sind ext4-formatiert.



Nein, sr0 ist das CD/DVD-ROM



Sigmentation fault. Core dumped.

Ähnliche fragen