Rauminstallation Beamer per HDMI mit Soundanlage verbunden, kein HDMI für Laptop frei

15/02/2014 - 21:08 von Ali | Report spam
Hallo
ich möchte in einem Raum verschiedenste Laptops an die entfernte
Surroundanlage und den Beamer anschließen.
Um keine Leitungen ziehen zu müssen stelle ich mir eine Sendestation vor
an die ich per HDMI oder VGA und Soundausgang verschiedenste Laptops
anschließen kann. Am Ende des Raumes sollen der bereits per HDMIleitung
mit der Audioanlage verbundene Beamer mittels Empfàngerstation
angebunden werden.
Wer kennt einen Lösung?



Ali


Diese E-Mail ist frei von Viren und Malware, denn der avast! Antivirus Schutz ist aktiv.
http://www.avast.com
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
17/02/2014 - 10:09 | Warnen spam
Hallo,

Am 15.02.2014 21:08, schrieb Ali:
Hallo
ich möchte in einem Raum verschiedenste Laptops an die entfernte
Surroundanlage und den Beamer anschließen.
Um keine Leitungen ziehen zu müssen stelle ich mir eine Sendestation vor
an die ich per HDMI oder VGA und Soundausgang verschiedenste Laptops
anschließen kann.



was hast Du denn für einen Beamer? Full HD? Dann wird es sportlich. Dann
suchst Du nàmlich ein Frequenzband, das rund 2 GBit Bandbraite hat, und
womöglich auch noch lizenzfrei ist. Den veschlüsselten HDCP-Schrott kann
man nàmlich nicht komprimieren. Die Antwort ist einfach: das wird
niemals etwas.

Falls Du nur einen Pràsentationsbeamer mit XGA meinst, geht es etwas
einfacher, weil die Inhalte mit weniger Bandbreite auskommen. Aber
Vergnügen ist das noch lange nicht, und Latenzen sind die Folge.

Und weil das alles so unsinnig ist, macht es auch keiner. Statt dessen
greift man die Inhalte /vor/ der Dekomprimierung ab und übertràgt sie
per WLAN zu einer Box, die physikalisch am Beamer sitzt. Der Anschluss
erfolgt dann über einen kleinen USB-Dongle, der funkt. Solche Geràte
haben wir hier in jedem größeren Besprechungsraum. Es gibt auch Beamer,
die diese Funktion nebst einem passenden USB-Stick schon eingebaut
haben. Letzteres ist gar nicht so teuer. Allen gemein ist diesen
Lösungen, dass sie einen Treiber benötigen, da sie sich technisch
gesehen als Grafikkarte melden. Das geht also unter der Windows-Version,
die gerade aktuell war, als die Lösung produziert wurde, und noch ein
bisschen mehr, wie eine Version mehr oder weniger und Mac.


Am Ende des Raumes sollen der bereits per HDMIleitung
mit der Audioanlage verbundene Beamer mittels Empfàngerstation
angebunden werden.
Wer kennt einen Lösung?



Niemand. Es gibt nicht genügend freie Funkfrequenzen, für das, was Du
vor hast. Respektive, die Lösung wàre preislich jenseits von gut und Böse.

Wenn ich einen guten Rat geben darf: ziehe ein Kabel.
Oder begnüge dich mit der Funktion der Beamer mit Funk-Stick. Alles
andere ist Harakiri.


Marcel

Ähnliche fragen