rauscharme Transistoren - Empfehlungen?

13/09/2009 - 14:21 von onlinefloh | Report spam
Tach Elektroniker,

nachdem ich auf dem Weg zur Arbeit wieder viel Zeit zum nachdenken und
rumspinnen habe, wollte ich mal wieder an einem lange ruhenden Projekt
weiterarbeiten: ein paar rauscharme Referenzfrequenzen. Also das
übliche: 10 MHz, evtl. 1 MHz, 2,5 MHz, 5 MHz, oder was mir sonst so im
Laufe der Zeit einfallen will. Spàter werden dann sicher auch krummere
Frequenzen dazukommen, 10,245 MHz zum Beispiel (wofür man das wohl
braucht... ;-) ). Lange Rede garkein Sinn: Ich suche nach Transistoren
die wenig rauschen. Hohe Transitfrequenzen sind da nach meinem
Verstàndnis eher nicht so wichtig, die Schleifenverstàrkung muß ja nur
hoch genug sein, daß das Ding vernünftig anschwingt. Die 100+ MHz fT, die
die gàngigen Standard-Transen da mitbringen, sollten also ausreichen.

Damit nicht alles mehrfach genannt werden muß: auf der Liste stehen
bereits ein paar Transistoren:
BCX70K, BCW60FF, 2SC732, 2SC1815, 2SC1959, 2SC2240, 2SC2458, 2SC2713,
2SC3324, 2SC3378, 2SC4117 und MPSA18. Vielleicht auch BC550/560,
MMBT5088/2484. Da es sich hier nicht um Stückzahlen handelt, ist mir der
Preis eigentlich nicht sooo wichtig, teurer als der dazugehörige Quarz
im SC-Schnitt muß allerdings auch nicht sein ;-)
Mehr Wert lege ich da tatsàchlich auf die Rauscheigenschaften, da die
sich auch auf die Oszillatorperformance auswirken. Stichwort
Phasenrauschen, Rauschflur etc.

Ach ja: wenn jemand weiß, wo man SC-Quarze herbekommt ohne ne Hypothek
aufnehmen zu müssen, wàre ich da auch nicht traurig ;-) auch wenn ich es
für den Anfang wohl mit Standardquarzen testen werde...

Gruß,
Florian
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerhard Hoffmann
13/09/2009 - 17:44 | Warnen spam
On Sun, 13 Sep 2009 14:21:00 +0200, (Florian Teply) wrote:

Tach Elektroniker,


...

Wichtiger als der Transistor ist die Schaltung. Driscoll hat seinen
Oszillator mit 2N2222 veröffentlicht, ist trotzdem Spitze.

Oder Brückenoszillatoren à la Rick Karlquist: <http://www.karlquist.com/>

Bernd Neubig hat das Wichtigste in seinen Artikeln zusammengefasst;
zu finden unter <http://www.qsl.net/dk1ag/index.html>
P8000 / P8002 sind zwischenzeitig ausgestorben, 3 BF862 parallel sollten
ein guter Ersatz sein.

Nimm nicht die DISTAW-Schaltung, die zur Zeit ziemlich propagiert wird.
Das liest sich alles ganz gut, schwingt aber wie jeder Emitterfolger
mit einem Mikrowellentransistor, dem man die Basis mit 82 nH in Serie
mit 2n2 abblockt. Der Ne688xx ist viel zu schnell.
<http://uwsdr.berlios.de/A%20New%20L...gy.pdf>

Der Ne68819 hat den Ruf, besonders rauscharm zu sein. Das gründet
sich wohl hauptsàchlich darauf, dass sein 1/f-Rauschen überhaupt
spezifiziert ist. Die Eckfrequenz ist mit 100 oder 200 Hz auch nicht
soo toll.
Mat02/Mat03/SSM2210/SSM2220 können das deutlich besser.


Ach ja: wenn jemand weiß, wo man SC-Quarze herbekommt ohne ne Hypothek
aufnehmen zu müssen, wàre ich da auch nicht traurig ;-) auch wenn ich es
für den Anfang wohl mit Standardquarzen testen werde...



Ist schwierig. Ich habe das vor ein paar Jahren schon mal versucht
und hatte den Eindruck, dass schon das Ansinnen nicht willkommen war,
unabhàngig vom Preis.

Ich hab' mir erst mal mit ein paar MTI-260 für 5 und 10 MHz geholfen.


Ich brauch jetzt einen Kaffee.

Gruß, Gerhard


ps
Suche nach "Enrico Rubiola", sowohl Buch als auch Website.
und die Time Nuts -Liste auf <http://www.febo.com/pipermail/time-nuts/>

Ähnliche fragen