Rauschen

10/10/2013 - 19:07 von ram | Report spam
Ich bin mir nicht sicher, ob dies die richtige Newsgroup ist.

Wenn ich mit einem Computerprogramm Rauschen erzeugen sollte,
dann könnte ich einen Oktettpuffer mit Zufallszwerten aus
dem Intervall von 0 bis 255 füllen und diese dann über einen
D/A-Wandler auf einen Lautsprecher geben. Sagen wir mit
262144 Zufallswerten pro Sekunde, die für jede Sekunde
immer wieder neu berechnet werden.

Aber ist das jetzt weißes Rauschen?

Und wie würde ich dann braunes Rauschen erzeugen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Gollwitzer
10/10/2013 - 21:04 | Warnen spam
Am 10.10.13 19:07, schrieb Stefan Ram:
Ich bin mir nicht sicher, ob dies die richtige Newsgroup ist.



comp.dsp (englisch)


Wenn ich mit einem Computerprogramm Rauschen erzeugen sollte,
dann könnte ich einen Oktettpuffer mit Zufallszwerten aus
dem Intervall von 0 bis 255 füllen und diese dann über einen
D/A-Wandler auf einen Lautsprecher geben. Sagen wir mit
262144 Zufallswerten pro Sekunde, die für jede Sekunde
immer wieder neu berechnet werden.

Aber ist das jetzt weißes Rauschen?



Ja, das ist weißes Rauschen.

Und wie würde ich dann braunes Rauschen erzeugen?



Am einfachsten, indem Du einen Filter über das weiße Rauschen laufen
làsst. "Farbiges" Rauschen zeichnet sich dadurch aus, dass die
Frequenzverteilung nicht gleichmàßig ist, wie beim weißen Rauschen. Die
FFT von weißem Rauschen hat zwar eine zufàllige Phase, aber der Betrag
ist ungefàhr konstant. Ich weiß jetzt nicht auswendig, welchen
Frequenzgang das "braune" Rauschen haben soll; da das weiße Rauschen
gleichmàßige Intensitàt über alle Frequenzen hat, brauchst Du nur einen
Filter designen, der den gewünschten Rauschfrequenzgang hat, und dann
auf die Zufallszahlenserie anwenden - am Einfachsten also einen IIR-Filter.

Christian

Ähnliche fragen