Rauschgenerator für Hochfrequenz

19/10/2007 - 10:10 von Helmut Wabnig | Report spam
Wie macht man einen einfachen HF Rauschgenerator?

Mein erster Annsatz ist recht erfolgversprechend:

1 Rauschdiode mit Vorwiderstand.
Versorgungsspannung eistellbar von 5 bis 15 Volt.

Hab nàmlich gemerkt daß der Rauschpegel von der
Spannung bzw dem Diodenstrom sehr abhàngt,
auch der Frequenzgang àndert sich etwas.
Gibt etwa 10 dB über der Nullinie am Analyzer bis 1700 MHz.
(Weiter kann ich noch nicht)

Danach einen sogenannten "In-Line" Verstàrker aus Omas
Satellitenanlage. Sie schaut eh nur Astra.

Und zwar den rechteckigen, nicht den runden.
(Die runden bestehen nur aus 1 Transistor).
Hebt das Signal auf ca 25 dB über die Nullinie bis 1700 MHz.
Fast ebene Gerade mit kleinen Wellen wegen diverser Fehlanpassungen.

Sat Equipment hat 75 Ohm, meine Zwischenkabel und Stecker
haben 50 Ohm, nicht ganz astrein die Sache.


Also ich will mehr Power und gaaaanz gerade bis 2,6GHz.
( Antennen messen)

Frage:
Hat wer schon Erfahrung und /oder weiß wo man Bauteile
und / oder Surplus etc. herkriegt?

TIA,
w.
 

Lesen sie die antworten

#1 Rolf_Bombach
19/10/2007 - 21:13 | Warnen spam
Helmut Wabnig schrieb:
Wie macht man einen einfachen HF Rauschgenerator?

Mein erster Annsatz ist recht erfolgversprechend:

1 Rauschdiode mit Vorwiderstand.
Versorgungsspannung eistellbar von 5 bis 15 Volt.



Naja, antikes Profiequipment, Joerg würde das jetzt
empfehlen, verwendet eine vakuumelektronische Diode
AKA Radioröhre. Der Anodenstrom wird da aber via
Heizspannung eingestellt. Die Rauschspannung ist
dann quasi physikalisch genau definiert.

Hat wer schon Erfahrung und /oder weiß wo man Bauteile
und / oder Surplus etc. herkriegt?



Military surplus, AFU Messen oder Funkerflohmàrkte
abklappern.

mfg Rolf Bombach

Ähnliche fragen