Rawtherapee oder Darktable?

04/11/2014 - 23:46 von Gregor Szaktilla | Report spam
Moin!

Ich habe in beides reingeguckt (< 1 Min. in Rawtherapee) und lese den
Anfang der Doku zu Darktable. Da ich kürzlich meine Hardware
aktualisiert habe, ist Darktable bedienbar geworden und scheint einen
nàheren Blick wert zu sein.

Gibt es gute Argumente, mich statt dessen mit Rawtherapee zu beschàftigen?

Gruß

Gregor

PS:
cat /proc/cpuinfo enthàlt u. A.
model name : Intel(R) Core(TM) i5-4590 CPU @ 3.30GHz
cpu cores : 4

Debian 7.6, 8 GB RAM
 

Lesen sie die antworten

#1 Torsten Bronger
05/11/2014 - 05:59 | Warnen spam
Hallöchen!

Gregor Szaktilla schreibt:

[...]

Gibt es gute Argumente, mich statt dessen mit Rawtherapee zu
beschàftigen?



Ich glaube schon. Ich kenne mindestens drei Leute, die den Eindruck
haben, mit Rawtherapee bessere Ergebnisse zu produzieren. Ich
glaube auch, daß DT schwerer beherrschbar ist, besonders bei den
wichtigen Dingen wie Rauschunterdrückung und
Highlight-Rekonstruktion. Ich glaube nicht, daß ein Programm dem
anderen technisch überlegen ist, aber die Philosopie ist leicht
unterschiedlich: DT ist flexibler und komplexer, daß kann ein
Vorteil oder Nochteil sein, je nachdem, wie man gestrickt ist.

Tschö,
Torsten.

P.S.: Ich bin passionierter DT-Benutzer.
Torsten Bronger Jabber-ID:
oder http://bronger-jmp.appspot.com

Ähnliche fragen