RE: 2003: Sprache der Abwesenheitsnotiz und von Systemnachrichten

22/02/2008 - 15:52 von Gross, Michael | Report spam
Hi,


Die Sprache wird durch den ersten Zugriff auf eine Mailbox festgelegt.
Wenn der deutsche Scanner vor dem englischen Client kommt, ist die
Sprache deutsch.



ich habe jetzt noch mal ein paar Tests durchgeführt und ergründet,
wie die Sache mit der Auswahl der Sprache funktioniert.

In meiner Beschreibung geht es primàr um die Sprache des Betreffs
von Abwesenheitsnotizen. Für Non Delivery Reports trifft es aber
ebenfalls zu, das habe ich gerade im Nachhinein noch mal getestet.

Tatsàchlich ist es so, dass die Sprache des Mailclients und damit
immer die letzte Anmeldung am Postfach für die Wahl Sprache der
Abwesenheitsnotiz (und auch der Non Delivery Reports) entscheidend
ist. Dabei muss jedoch grundsàtzlich zwischen externen Emfàngern
der Abwesenheitsnotiz und solchen, die Mitglied derselben Exchange
Organisation sind, entschieden werden.

Erst mal zu den externen Empfàngern der Abwesenheitsnotiz. Folgene
Testsituation:

- Gegeben ist ein Postfach, dessen erste Anmeldung vom deutschen
Virenscanner erfolgt ist. Systemordner sind alle deutsch.

- Melde ich mich mit einem deutschen Outlook 2003 an und aktiviere
den Abwesenheitsassistenten, erhalten externe Emfànger der
Abwesenheitsnotiz eine Nachricht mit deutschem Betreff.

- Melde ich mich anschließend mit einem englischen Outlook an dem
Postfach an, àndert sich die Sprache der Abwesenheitsnotiz für
externe Empfànger auf Englisch.

- Meldet sich die deutsche Version des Virenscanners am Postfach an,
àndert sich die Sprache des Betreffs wieder auf Deutsch.

Für Empfànger der Abwesenheitsnotiz, die sich in derselben Exchange
Organisation befinden wie das sendende Postfach, gilt allerdings
etwas anderes. Hier entscheidet nicht Sprache der sendenden Mailbox
über die Sprache der Abwesenheitsnotiz, sondern die der Mailbox des
Empfàngers (also die, die seit der letzten Anmeldung dort aktiv ist).

Folgende Testsituation:

- Aktivierter Abwesenheitsassistent in einem Postfach, dessen
letzte Anmeldesprache Englisch war und somit noch ist.

- Ich sende eine Mail von meinem deutschssprachigen Postfach
an das englischsprachige.

Geht man von der Situation wie bei den externen Empfàngern aus,
würde man nun eine Abwesenheitsnotiz in Englisch erwarten.

Da hier aber die Sprache des empfangenden Postfachs entscheidend
ist, wird die Abwesenheitsnotiz in Deutsch angezeigt!

In Zusammenhang mit einem Programm, das sich regemàßig am Postfach
anmeldet, kann das dann wie bei uns zu diesem Sprachenmix führen:

- Benutzer meldet sich morgens an seinem englischen Outlook an,
sendet eine Mail an einen englischen Kollegen und erhàlt eine
Abwesenheitsnotiz auf Englisch (nicht weil das Postfach des
Kollegen auf Englisch steht, sondern weil das eigene Englisch
ist).

- Eine halbe Stunde spàter meldet sich ein Virenscanner am PF
des Benutzers an und stellt die Sprache auf Deutsch. Danach
erscheinen die Nachrichten im PF des Benutzers auf Deutsch
und externe Empfànger würden ebenfalls deutsche Nachrichten
erhalten, hàtte der Benutzer den Autoresponder aktiviert.

- Wieder einige Zeit spàter meldet sich der Benutzer erneut an
und stellt die Sprache damit zurück auf Englisch. Nun werden
die Nachrichten wieder auf Englisch dargestellt und versandt.

Das kann also ganz schön verwirrend sein. Grundsàtzlich bleibt
also festzuhalten:

- Empfànger einer Abwesenheitsnotiz außerhalb der Exchange-
Organisation erhalten die Nachricht in der Sprache des
sendenden Postfaches.

- Empfànger einer Abwesenheitsnotiz innerhalb der Exchange-
Organisation erhalten eine Nachricht in der Sprache des
eigenen Postfaches.

Mit folgenden Einstellungen (habe ich getestet) hat die Sprache
*nichts* zutun:

- Sprache des Betriebssystens (sowohl Client als auch Server)
- System Locale (sowohl Client als auch Server)
- Systemordner im Postfach (Sprache des Postfachs wird bei
jeder Anmeldung neu festgelegt, unabhàngig von der Sprache
der Systemordner)

Auch mit der im MFC MAPI Editor editierbaren MFC MAPI Editor hat
es offenbar nichts zutun:

- Starte ich den MFC MAPI Editor auf einem Client mit englischer
Outlook-Version, ist im Exchange System Manager unter "Anmeldungen"
die Locale-ID 1033 (Englisch) aufgeführt und die Sprache der
Abwesenheitsnotiz für externe Empfànger ist Englisch.

- Ändere ich nun im MFC MAPI Editor den Wert PR_LOCALE_ID auf 1031
für Deutsch, wird das zwar im Exchange System Manager sofort
sichtbar. Die Sprache der Abwesenheitsnotiz àndert sich dadurch
aber nicht - bleibt Englisch!

Es muss also im Postfach (oder irgendwo anders am Server) noch einen
Wert für die Sprache geben, der durch die Anmeldung des Clients
entsprechend angepasst wird, und anhand dessen die Entscheidung für
die Sprache der Abwesenheitsnotiz und der NDRs getroffen wird.

In einigen Beitràgen liest man übrigens auch von einem Script namens

adsutil.vbs

mit dem man die Sprache für das Versenden der Autoresponder an externe
fest einstellen können soll. Hat damit jemand Erfahrung bzw. kann das
bestàtigen?

Übrigens - ein Nachrichtenteil von Unzustellbarkeitsnachrichten bleibt
bei mir trotz englischem Client in Deutsch. Und zwar wird bei einem
NDR auf eine Nachricht, die keinen Betreff enthielt, folgender Text im
Betreff der NDR angezeigt:

Undeliverable: Benachrichtung zum Übermittlungsstatus
(Fehlgeschlagen)

Enthielt die Originalnachricht dagegen einen Betreff, wird der deutsche
Text nicht angezeigt.

Wie auch immer, jetzt bin ich schon ein gutes Stück weiter. Weiß jemand,
ob es Virenscanner gibt, die pro Postfachspeicher eigene Sprachen für
die Anmeldung verwenden? Dann könnte man alle Sprachen über entsprechende
Gruppen voneinander trennen.

Gruß
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 mh
22/02/2008 - 19:08 | Warnen spam
Gross, Michael [] schrieb:

[...]
ich habe jetzt noch mal ein paar Tests durchgeführt und ergründet,
wie die Sache mit der Auswahl der Sprache funktioniert.



Danke fuer die sehr ausfuehrliche Beschreibung!

[...]
Wie auch immer, jetzt bin ich schon ein gutes Stück weiter. Weiß jemand,
ob es Virenscanner gibt, die pro Postfachspeicher eigene Sprachen für
die Anmeldung verwenden? Dann könnte man alle Sprachen über entsprechende
Gruppen voneinander trennen.



Ich habe zumindest noch nie davon gehoert.

Gruß
Michael



Ciao.
Michael.
Michael Hirmke | Telefon +49 (911) 557999
Am Wiesengrund 19 | FAX +49 (911) 557664
90455 Nuernberg-Worzeldorf | E-Mail mailto:
| WWW http://www.hirmke.de/

Ähnliche fragen