Re: Assuming drive cache: write through -nach neuem Kernel

27/03/2014 - 21:10 von Siegfrid Brandstätter | Report spam
Hallo Rico,

Am Mittwoch, 26. Màrz 2014 schrieb Rico Pietzsch:



Hallo Siegfried,

trag mal in deine /etc/default/grub als Bootpparameter bei

GRUB_CMDLINE_LINUZX noch folgendes mit ein:


"rootdelay=5"


villeicht hilfts,

Wenn nicht, schreib mal was du drin stehn hast.





Danke für die Hilfe, aber es war was anderes. Nun làuft wieder alles.

Der Fehler war das der 13er Kernel eine neuere initramfs-tools wollte diese
aber zuerst nicht bekam und nun geht es.




Leider kommen die Fehler Meldungen weiterhin, es funktioniert zwar alles, aber
gerne würde ich den Fehler beheben. Wie ich nun gesehen habe ist das erste mal
die Meldung gleich nach dem Installieren von Debian Wheezy entstanden vor ca.
einer Woche.

Obwohl Grub ja nun keine Probleme mehr macht sende ich dies trotzdem mit:

Hier die /etc/default/grub

# If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update
# /boot/grub/grub.cfg.
# For full documentation of the options in this file, see:
# info -f grub -n 'Simple configuration'

GRUB_DEFAULT=0
GRUB_TIMEOUT=5
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet"
GRUB_CMDLINE_LINUX="rootdelay=5"

# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"

# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
#GRUB_TERMINAL=console

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODEd0x480

# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true

# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
#GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"

# Uncomment to get a beep at grub start
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"



Aus dem syslog:

Mar 27 19:09:30 debian kernel: [ 1264.055129] sd 6:0:0:0: [sdb] Asking for
cache data failed
Mar 27 19:09:30 debian kernel: [ 1264.055135] sd 6:0:0:0: [sdb] Assuming drive
cache: write through
Mar 27 19:09:50 debian dbus[2700]: [system] Activating service
name='org.kde.powerdevil.backlighthelper' (using servicehelper)
Mar 27 19:09:50 debian org.kde.powerdevil.backlighthelper: QDBusConnection:
system D-Bus connection created before QCoreApplication. Application may
misbehave.
Mar 27 19:09:50 debian dbus[2700]: [system] Successfully activated service
'org.kde.powerdevil.backlighthelper'
Mar 27 19:10:22 debian kernel: [ 1316.052882] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 19:10:22 debian kernel: [ 1316.055125] sd 6:0:0:0: [sdb] Asking for
cache data failed
Mar 27 19:10:22 debian kernel: [ 1316.055129] sd 6:0:0:0: [sdb] Assuming drive
cache: write through


Und in den messages:

Mar 27 18:49:36 debian org.kde.powerdevil.backlighthelper: QDBusConnection:
system D-Bus connection created before QCoreApplication. Application may
misbehave.
Mar 27 18:50:26 debian kernel: [ 120.052840] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 18:51:18 debian kernel: [ 172.057071] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 18:52:10 debian kernel: [ 224.056970] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 18:53:02 debian kernel: [ 276.053001] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled

Wàre schön wenn man daraus doch was finden könnte um den Fehler zu beheben.



Einen lieben Gruss,
Sigi






Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/201403272005.08909.debian@o-h-z.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Hoshpak
27/03/2014 - 21:40 | Warnen spam
Hallo Siegfrid,

Am 27.03.2014 21:05, schrieb Siegfrid Brandstàtter:

Aus dem syslog:

Mar 27 19:09:30 debian kernel: [ 1264.055129] sd 6:0:0:0: [sdb] Asking for
cache data failed
Mar 27 19:09:30 debian kernel: [ 1264.055135] sd 6:0:0:0: [sdb] Assuming drive
cache: write through
Mar 27 19:09:50 debian dbus[2700]: [system] Activating service
name='org.kde.powerdevil.backlighthelper' (using servicehelper)
Mar 27 19:09:50 debian org.kde.powerdevil.backlighthelper: QDBusConnection:
system D-Bus connection created before QCoreApplication. Application may
misbehave.
Mar 27 19:09:50 debian dbus[2700]: [system] Successfully activated service
'org.kde.powerdevil.backlighthelper'
Mar 27 19:10:22 debian kernel: [ 1316.052882] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 19:10:22 debian kernel: [ 1316.055125] sd 6:0:0:0: [sdb] Asking for
cache data failed
Mar 27 19:10:22 debian kernel: [ 1316.055129] sd 6:0:0:0: [sdb] Assuming drive
cache: write through


Und in den messages:

Mar 27 18:49:36 debian org.kde.powerdevil.backlighthelper: QDBusConnection:
system D-Bus connection created before QCoreApplication. Application may
misbehave.
Mar 27 18:50:26 debian kernel: [ 120.052840] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 18:51:18 debian kernel: [ 172.057071] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 18:52:10 debian kernel: [ 224.056970] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled
Mar 27 18:53:02 debian kernel: [ 276.053001] sd 6:0:0:0: [sdb] Test WP
failed, assume Write Enabled

Wàre schön wenn man daraus doch was finden könnte um den Fehler zu beheben.




dass man daran über die Grub-Konfiguration bzw. Kernel-Parameter
großartig etwas àndern kann, denke ich nicht. Wahrscheinlicher erscheint
mir, dass es sich um ein Hardware-Problem handelt oder der entsprechende
Treiber bzw. Subsystem sich mit der aktuellen Kernel-Version anders
verhàlt und die Meldungen nun erst in dieser Form ausgegeben werden. Ich
habe mal gerade auf meinem jessie (Kernel 3.13) geschaut, dort finden
sich beispielhaft folgende Meldungen:

[ 3.555876] sd 0:0:0:0: [sda] Write Protect is off
[ 3.555902] sd 0:0:0:0: [sda] Write cache: enabled, read cache:
enabled, doesn't support DPO or FUA

Das bezieht sich auf die erste SATA-Festplatte im System und ist das
genaue Gegenteil der von der zitierten Meldungen, das Geràt ist nicht
schreibgeschützt, Write- und Read-Cache sind aktiviert.

Kannst du bitte mal schauen, um welches Geràt es sich bei /dev/sdb bei
dir handelt? Die einfachste Möglichkeit dürfte es wohl sein, mittels
dmesg zu schauen, an welcher Stelle das Geràt erkannt bzw. erstmals
erwàhnt wird. Dort steht dann im Regelfall zumindest der Geràtetyp und
im Idealfall noch weitere Informationen.

Als ich mal kurz nach der Fehlermeldung gesucht habe, bin ich auch auf
eine mögliche Erklàrung gestoßen, von der ich allerdings nicht weiß, ob
sie bei dir zutreffen könnte. Bei manchen Laptops und Netbooks ist ein
SD-Kartenleser integriert, der ab Werk mit einer Plastikattrappe einer
SD-Karte ausgestattet ist. Unter Umstànden versucht ein Treiber immer
wieder, die Attrappe als SD-Karte zu "erkennen", was dann zu den
Fehlermeldungen führen kann. In dem Fall könnte es dann helfen, die
Attrappe rauszunehmen oder alternativ den Treiber für den Reader zu
ermitteln und zu entladen und zu blacklisten.

Gruß
Helmut


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen