Forums Neueste Beiträge
 

re: Dateien in md5sum umbenennen

24/12/2008 - 01:48 von Sven Schmieder | Report spam
Alexander Bartolich wrote:

md5sum * | sed 's/^\(.\{32\}\) *\(.*\)/mv "\2" "\1"/' | sh

Das habe ich jetzt mehrfach an Testordnern probiert, scheinbar gehen keine
(ausser den doppelten) Dateien verloren. Alles bestens.
Jetzt wollte ich das auf meinen Bilderordner loslassen, mit dem Ergebnis:
"Die Argumentliste ist zu lang".
G***le gibt mir zwar den Tip, man kann das dann in eine Schleife packen,
aber das zu probieren ist mir zu unsicher. Ich habe mehrere k Bilder,
doppelt und viele auch dreifach, wie kann ich o.g. Fehler umgehen?
G***le meint Xargs, aber da fehlt mir die Erfahrung, um den Befehl
umzustellen.

Danke und schöne Feiertage!

SS
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Bartolich
24/12/2008 - 02:46 | Warnen spam
Sven Schmieder schrieb:
[...]
G***le meint Xargs, aber da fehlt mir die Erfahrung, um den Befehl
umzustellen.



Mit xargs sieht das so aus:

find . -type f -maxdepth 1 | xargs md5sum | sed 's/^\(.\{32\}\) *\(.*\)/mv "\2" "\1"/' | sh

Wobei das mit neuerem POSIX-find auch ohne geht:

find . -type f -maxdepth 1 -exec md5sum {} \+ | sed 's/^\(.\{32\}\) *\(.*\)/mv "\2" "\1"/' | sh

seq 0 1 99 | xargs -I. echo 'Romani Ite Domum!'

Ähnliche fragen