Re: Dateien mit fehlenden Rechten finden und Rechte erteilen

28/10/2016 - 07:03 von Helmut Waitzmann | Report spam
Joerg.Schilling@fokus.fraunhofer.de:

In article <87funhr76w.fsf@passepartout.tim-landscheidt.de>,
Tim Landscheidt <tim@tim-landscheidt.de> wrote:


| find -not -perm /o=r -exec chmod o+r \{\} +



Bitte keine "embrace & extend" Beispiele posten. Damit gibt es
nur Ärger, weil es dann auf richtigen UNIX Systemen nicht
funktioniert.

Du hast hier _drei_ Non-Standard Methoden in einer Zeile verwendet.

Richtig ist das:

find dir ! -perm -o+r -exec chmod o+r "{}" +



Als Abweichungen vom Standard sehe ich »-not« statt »!« und »/o=r«
statt »-o+r«. Was ist die dritte Abweichung? Das weggelassene
»dir« oder »\{\}« statt »"{}"«?
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg.Schilling
28/10/2016 - 12:47 | Warnen spam
In article ,
Helmut Waitzmann wrote:
:

Du hast hier _drei_ Non-Standard Methoden in einer Zeile verwendet.

Richtig ist das:

find dir ! -perm -o+r -exec chmod o+r "{}" +



Als Abweichungen vom Standard sehe ich »-not« statt »!« und »/o=r«
statt »-o+r«. Was ist die dritte Abweichung? Das weggelassene
»dir« oder »\{\}« statt »"{}"«?




Das sind:

- das Fehlen der Directory das allerdings schon 1980 auf UNOS, dem
ersten UNIX Klon als Möglichkeit implementiert wurde, aber auf vielen
UNIX Systemen (und in POSIX) weiterhin nicht erwàhnt ist.

- Das non-standard Primary "-not" (ein Alias für "!"), das nur einen
Sinn hat: ein "Vendor Lock in" für GNU find zu erzeugen.

- Das widersinnige "/" vor dem File-mode, das in unserem Fall unnötig
ist aber zudem von anderen wirklich fortschrittlichen "find"
Implementierungen, wie "sfind" und "FreeBSD-find" im Einklang mit
anderen find Parametern als "+mode" definiert wird.

EMail: (home) Jörg Schilling D-13353 Berlin
(work) Blog: http://schily.blogspot.com/
URL: http://cdrecord.org/private/ http://sourceforge.net/projects/schilytools/files/

Ähnliche fragen