Re: [gelöst] openSUSE 11.3 x86_64 und kde 4.5 - geht hier nicht (mehr)

25/10/2010 - 15:27 von Kyek, Andreas, VF-DE | Report spam
Kyek, Andreas, VF-DE wrote:

Sebastian Siebert wrote:



[...]

> Dann besteht noch der Verdacht, dass der Suchpfad in der
> /etc/ld.so.conf
> nicht angepasst wurde.
>
> Poste uns bitte die Suchpfade:
> # cat /etc/ld.so.conf
> # ld --verbose | grep SEARCH

Das ist es woh nicht:



[...]


>
> Als nàchstes überprüfe, ob D-BUS und HAL noch làuft oder ob
> einer von ihnen beim Neustart meckert oder abschmiert.
>

Nein, die laufen, lassen sich neu starten etc - alles
ohne zu meckern!

Ich habe auch sowohl als user als auch als root versucht,
startx aufzurufen _nachdem_ ich $HOME/.kde4 mal umbenannt
habe - keine Änderung.

Ratlos



Heureka! Es geht!

Was für ein blöeder Sch Fehler.

Es ist NICHT die Installation; nicht die libs; nicht die Pfade.

Ursache ist der Inhalt des Verzeichnisses /var/cache/kdecache-<USER>;
wenn man das löscht geht es!

Gefunden habe ich das indem ich einen anderen WM gestartet habe und
in einem Fenster "strace konqueror" aufgerufen hatte. Der hatte zum
Schluss in dem Verzeichnis rumgemacht bevor er abkotzt.

Danke trotzdem für die Hilfe

Andreas
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Sebastian Siebert
25/10/2010 - 15:46 | Warnen spam
Am 25.10.2010 15:27, schrieb Kyek, Andreas, VF-DE:
Heureka! Es geht!

Was für ein blöeder Sch Fehler.

Es ist NICHT die Installation; nicht die libs; nicht die Pfade.

Ursache ist der Inhalt des Verzeichnisses /var/cache/kdecache-<USER>;
wenn man das löscht geht es!




Ich habe hier kein Verzeichnis mit /var/cache/kdecache-

Viel eher in /var/tmp/kdecache-

Gefunden habe ich das indem ich einen anderen WM gestartet habe und
in einem Fenster "strace konqueror" aufgerufen hatte. Der hatte zum
Schluss in dem Verzeichnis rumgemacht bevor er abkotzt.

Danke trotzdem für die Hilfe



Naja, dachte eigentlich, dass du nur KDE auf dem Rechner hast. :-) Aber
gut, so geht es natürlich auch.

Ich hatte sowas àhnliches vermutet, dass irgendwo noch alte Pfade
gespeichert sind und er diese wegen dem Architekturwechsel nicht mehr
finden konnte. Aber okay, ich war eigentlich auch davon ausgegangen,
dass du nach dem "Upgrade" auch die /tmp und /var/tmp gelöscht hast.

Gruß Sebastian - openSUSE Member (Freespacer)
Webseite/Blog: <http://www.sebastian-siebert.de>
Wichtiger Hinweis zur openSUSE Mailing Liste:
<http://de.opensuse.org/OpenSUSE_Mai...quette>
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen