Forums Neueste Beiträge
 

Re: Gibt es Adapter

16/03/2008 - 19:25 von Horst Nietowski | Report spam
Horst@koelle-am-rhing.de (Horst Nietowski) meinte am 16.03.08
zu: Gibt es Adapter...

die auf beiden Seiten das jeweilige Kamerabajonett haben?

Hintergrund: T2-Ring auf Refraktor, dann diesen Adapter auf den T2
und daran ein Objektiv. Dies dient nun als Okular fuer den Refraktor.
Dann einen Retroring auf das Obektiv und daran dann die Kamera.

Zumindest mein Retroring laesst sich ein paar Zentimeter verstellen, so
dass ich sicherlich scharfstellen kann.

Denkfehler, oder wuerde sowas gehen?

Tschau,
Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Feger
21/03/2008 - 05:37 | Warnen spam
Horst Nietowski schrieb:

Gibt es Adapter...
die auf beiden Seiten das jeweilige Kamerabajonett haben?



Vermutlich nicht, lassen sich aber vielleicht herstellen.

Hintergrund: T2-Ring auf Refraktor, dann diesen Adapter auf den T2



Das setzt voraus, daß der Refraktor ebenfalls ein T2-Gewinde hat.

und daran ein Objektiv.



Dann besser ein Adapter mit T2 und Bajonett, welcher fernrohrseitig
an dem T2-Gewinde befestigt wird, an dem Du den T2-Ring anbringen
möchtest.

Dies dient nun als Okular fuer den Refraktor.
Dann einen Retroring auf das Obektiv und daran dann die Kamera.

Zumindest mein Retroring laesst sich ein paar Zentimeter verstellen, so
dass ich sicherlich scharfstellen kann.



Man kann auch mit dem Okulartrieb scharfstellen.

Denkfehler, oder wuerde sowas gehen?



Es würde gehen, ist aber unnötig umstàndlich. Stattdessen würde ich
einen Adapter für Okularprojektion verwenden und ein Okular in ihm
festklemmen. Der Adapter hat fernrohrseitig meist 1,25 Zoll und
kameraseitig immer ein T2-Außengewinde, durch welches er mittels
T2-Ring an die Kamera angekoppelt werden kann.

Recht gute Ergebnisse soll die Verwendung eines Mikroskopobjektivs
statt des Projektionsokulars bewirken, denn der Strahlengang ist
demjenigen sehr àhnlich, für den es gerechnet wurde. Gilt natürlich
nicht, wenn das Objektiv im ursprünglichen Einsatzbereich zusammen
mit einer Tubuslinse verwendet werden sollte, denn dann kann man
auch gleich ein Teleskopokular nehmen.


Grüße,

F^2


http://astro1.physik.uni-siegen.de/...index.html

Ähnliche fragen