Forums Neueste Beiträge
 

Re: Mars - Der haessliche Planet

03/11/2012 - 15:52 von Klaus Roggendorf | Report spam
"Carsten Thumulla" schrieb im Newsbeitrag


Die Entwicklung fördert etwas. Sie zwingt zur Übernahme passiver Anpassung in aktive
Anpassung, sie zwingt also zur Selbstorganisation (Def. Thumulla). Geschieht diese
Selbstorganisation auf einem höheren Niveau, auf dem schon unterlagerte Sensoren,
Aktoren, Regelkreise, lebenserhaltende Strukturen und Programme... vorhanden sind,
also auf dem Niveau, auf dem man programmiert, wenn eine Anlage oder ein Geràt fast
fertig ist, so entsteht das Problem, gleiche Aufgaben zusammenzufassen. Das tun wir
mit Unterprogrammen, Objektklassen, und so weiter. Das Problem ist immer,
Gemeinsamkeiten zu finden, zu abstrahieren. In der Evolution gibt es folglich einen
Zwang zur Abstraktion, der die Evolution selbst und das Leben trifft wie den
Programmierer. Im Zuge dieser fortschreitenden Abstraktion und Modellbildung von
Umgebung und System werden immer grundsàtzlichere Fragen angegangen. Dabei kommt es
zu Fragen, auf die Antworten sehr schwer zu erlangen sind und bei denen falsche
Antworten als Ausweichziele massenhaft am Wegesrand liegen. Das Hirn will eine Lösung
haben, frag Prof. Spitzer, und es verbeißt sich meist in ein Ausweichziel, wie andere
in eine Droge.



Die Gestaltungsmöglichkeiten sind evolutiv prinzipiell antriebsdynamisch unbewußt
neuro-und hormonphysiologisch dominiert und zu beinahe 100% eingrenzt.
Deshalb müssen wir diese Antriebsdynamik philosophisch wissenschaftsintegral
erkenntnisstandgemàß reflektieren, um sie kulturell lebenspraktisch sublimieren
zu können.
 

Lesen sie die antworten

#1 wegzeiger
03/11/2012 - 16:49 | Warnen spam
Am 03.11.2012, 15:52 Uhr, schrieb Klaus Roggendorf :


"Carsten Thumulla" schrieb im Newsbeitrag

Die Entwicklung fördert etwas. Sie zwingt zur Übernahme passiver




()> Die Gestaltungsmöglichkeiten sind evolutiv prinzipiell
antriebsdynamisch
unbewußt
neuro-und hormonphysiologisch dominiert und zu beinahe 100% eingrenzt.
Deshalb müssen wir diese Antriebsdynamik philosophisch
wissenschaftsintegral
erkenntnisstandgemàß reflektieren, um sie kulturell lebenspraktisch
sublimieren
zu können.






Meinst du wirklich, wir, die hier mitlesen, sollten uns von deinem
Geschwurbel beeindrucken lassen? Kannst du nicht reden "wie du und ich"?
HAZ - welch eine Zumutung!

Hermann
-wegzeiger-


"wegzeiger" ist nicht einfach nur ein nick - siehe:
www.die-wegbeschreibung.de

Ähnliche fragen