Re: Speichern einer Datei im Inode

15/01/2011 - 14:16 von M. Niedermair | Report spam
Hallo,


Im Fall von beispielsweise ext2 nicht. Inodes enthalten lediglich
Sektoradressen. Die Anzahl der Adressen korreliert mit der Größe des
Inodes.



laut https://secure.wikimedia.org/wikipe...wiki/Inode werden kleine
Dateien im Inode gespeichert.

"...
Dateinamen verweisen auf den Inode, dieser verweist auf den
Speicherplatz des Datei-Inhalts, ausgenommen für sehr kleine Dateien
(bis zu etwa hundert Bytes): Deren Inhalt wird von den meisten heutigen
Dateisystem-Implementierungen direkt im Inode abgespeichert.
..."

Für welche Dateisysteme gilt dies, bei ReiserFS habe ich dazu
Informationen gefunden. Macht dies ext2,3,4 auch so?

Gruß
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
15/01/2011 - 15:02 | Warnen spam
* M. Niedermair schrieb:
Macht dies ext2,3,4 auch so?



Nein. Verwaltungs- und Nutzdaten sind getrennt.

Gruß, Heiko
Neu im Usenet? -> http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/
Linux-Anfànger(in)? -> http://www.dcoul.de/infos/
Fragen zu KDE/GNOME? -> de.comp.os.unix.apps.{kde,gnome}
Passende Newsgroup gesucht? -> http://groups.google.com/search?as_umsgid=

Ähnliche fragen