Re:

03/06/2009 - 15:25 von Dennis Schulmeister | Report spam
Hallo Dyno,

Du hast ja inzwischen schon ein Paar Antworten bekommen, wie du ein
Interface in Python abbilden könntest. Du solltest dabei aber stets
hinterfragen, ob du wirklich ein Interface (oder so etwas àhnliches
benötigst).

Einerseits mag ich Interfaces, weil sie im Quelltext dokumentieren,
warum eine Methode gerade die Signatur hat, die sie hat und aus welchem
Kontext heraus sie entworfen wurde. Andererseits kann man das selbe auch
durch reine Dokumentation ausdrücken, so dass ein Sprachkonstrukt dafür
nicht notwendig ist.

Bedenken solltest du, dass in Python die Typhiarachie nicht der
Vererbungshierarchie der Klassen entspricht. Mit anderen Worten: Der Typ
einer Klasse ergibt sich nicht (wie z.B. bei Java) aus ihrer Position im
der Vererbungsbaum. Er ergibt sich, wenn man so will, einfach aus dem
Protokoll, dass sie mehr oder minder vollstàndig implementiert. Also aus
den Methoden und Attributen, die die Klasse aus irgend einem Grund halt
hat. Dabei kann Vererbung eingesetzt werden. Es muss aber nicht.


Mit freundlichen Grüßen,
Dennis Schulmeister

Volle Kontaktdaten auf WikiBerd: (http://ncc-1701a.homelinux.net)
Complete contact data on WikiBerd: (http://ncc-1701a.homelinux.net)

http://www.denchris.de - http://www.motagator.net/bands/65

<GnuPG KeyIDs: B8382C97, 01AD62DE>
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Guettler
03/06/2009 - 16:24 | Warnen spam
Hallo,

Dennis Schulmeister schrieb:
Bedenken solltest du, dass in Python die Typhiarachie nicht der
Vererbungshierarchie der Klassen entspricht.



Kannst du ein in der Praxis verwendet Beispiel zeigen?

Gruß,
Thomas


Thomas Guettler, http://www.thomas-guettler.de/
E-Mail: guettli (*) thomas-guettler + de

Ähnliche fragen