Re: Was kostet Codesys?

25/08/2014 - 20:37 von Roland Wagner | Report spam
responding to
http://www.electrondepot.com/electr...09385-.htm
, Roland Wagner wrote:
Irgendwie sehe ich nicht den ganzen Text... Aber egal...

Also die Einzel-Lizenzpreise für PCs liegen, wie bereits erwàhnt, bei ca. EUR
500 (ggf. zzgl. Optionen).
Für Embedded Geràte geht es je nach Stückzahl und Plattform bis in den
einstelligen EUR-Bereich.

Allerdings sind 100 Geràte pro Jahr noch keine besonders große Stückzahl. Da
sind die Lizenzpreise in jedem Fall zweistellig (aber wie gesagt, ich mache
die Preise nicht :-)).
Alternativ kann man von unseren Kunden Beck IPC, Frenzel&Berg, Hilscher und
demnàchst noch andere fertige Module bzw. SystemOnChips (SoC) einsetzen, bei
denen das CODESYS Control Laufzeitsystem schon implementiert ist. Vorteile:
Kein Anpassungsaufwand, tendenziell günstigere Lizenzpreise (weil diese Kunden
gleich mehr Lizenzen kaufen), schneller am Markt. Nachteil: diese Kunden
verdienen ihr Geld natürlich mit diesen SoCs und somit sind sie teuerer im
Vergleich zu eignen Implementierung.

Lohnen wird sich CODESYS immer dann, wenn die Steuerungsapplikation nicht
einmal fest implementiert wird, sondern je nach Installation der Hardware
angepasst bzw. in Betrieb genommen wird. Weitere Vorteile: die
Anwender/Service-Techniker können (wenn man das will) selbst an der
Software-Applikation arbeiten, ohne dass sie teure Compiler/Debugger brauchen.
Wenn die Anwender/Service-Techniker aus der Automatisierung kommen, sind sie
mit Tools wie CODESYS meist vertrauter als einer C-Entwicklungsumgebung.
Außerdem bringt CODESYS bereits eine Reihe typischer Technologien für die
Automatisierungstechnik mit, wie z.B. OPC oder die Unterstützung von
Feldbussen wie CANopen, Profibus, EtherCAT mit integrierten Konfiguratoren,
z.T. sogar portablen Protokollstacks.

Das Ganze lohnt sich definitiv NICHT, wenn es sich bei den 100 Geràten um eine
Applikation handelt, die auf allen Geràten identisch ist und vor der
Auslieferung erstellt werden kann. Dann hat man die Applikationssoftware
günstiger und schneller in C geschrieben.

Ich hoffe, die Infos helfen.

Gruß, Roland Wagner

P.S. Bei Bedarf bin ich auch per Email zu erreichen. Herr Google hilft
bestimmt weiter ;-)


 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan
26/08/2014 - 08:41 | Warnen spam
Am 25.08.2014 20:37, schrieb Roland Wagner:
responding to
http://www.electrondepot.com/electr...09385-.htm

, Roland Wagner wrote:
Irgendwie sehe ich nicht den ganzen Text... Aber egal...



Das liegt an dem Forum über das du einsteigst.
Ich bin hier im usenet und arbeite mit Thunderbird. Das Forum, kopiert
offenbar die Beitràge hier und zerstückelt sie dabei.

Einstieg gibt es z.B. über den Server albasani.net

http://www.albasani.net/

Die Newsgruppe heißt: de.sci.electronics

Als Client Software geht z.B. Tunderbird.

Also die Einzel-Lizenzpreise für PCs liegen, wie bereits erwàhnt, bei
ca. EUR
500 (ggf. zzgl. Optionen).
Für Embedded Geràte geht es je nach Stückzahl und Plattform bis in den
einstelligen EUR-Bereich.

Allerdings sind 100 Geràte pro Jahr noch keine besonders große
Stückzahl. Da
sind die Lizenzpreise in jedem Fall zweistellig (aber wie gesagt, ich mache
die Preise nicht :-)).

Alternativ kann man von unseren Kunden Beck IPC, Frenzel&Berg, Hilscher
und demnàchst noch andere fertige Module bzw. SystemOnChips (SoC)
einsetzen, bei



Beck IPC ist mir bekannt. Ich habe früher mal etwas mit SC12
und SC13 gemacht. Für das aktuelle Projekt sind die Sachen von Beck aber
definitiv zu teuer.

denen das CODESYS Control Laufzeitsystem schon implementiert ist. Vorteile:
Kein Anpassungsaufwand, tendenziell günstigere Lizenzpreise (weil diese
Kunden
gleich mehr Lizenzen kaufen), schneller am Markt. Nachteil: diese Kunden
verdienen ihr Geld natürlich mit diesen SoCs und somit sind sie teuerer im
Vergleich zu eignen Implementierung.

Das Ganze lohnt sich definitiv NICHT, wenn es sich bei den 100 Geràten
um eine
Applikation handelt, die auf allen Geràten identisch ist und vor der
Auslieferung erstellt werden kann. Dann hat man die Applikationssoftware
günstiger und schneller in C geschrieben.



Es geht um Anlagen mit einem Motor, einigen Endschaltern und einigen
Peripheriegeràten. Die Steuerung làuft im Prinzip immer auf dieselbe Art
und Weise ab. Es gibt im wesentlichen unterschiedliche Optionen die
teilweise ein- bzw. ausgeschaltet werden müssen.

Momentan gibt es bei meinem Kunden da quasi zwei Produktlinien. Einmal
Anlagen die sehr speziell auf die Kundenanforderungen zugeschnitten
werden müssen, und wo SPS eingesetzt werden. Da wàre natürlich auch ein
Codesys System eine Möglichkeit.

Daneben gibt es eine zweite Low-Cost Linie, bei der die Anlagen in Serie
und ohne große Variationen gebaut werden sollen. Ein Punkt dabei ist,
dass die Baugruppe so gestaltet werden soll, dass der Montageaufwand
minimiert wird.


Ich hoffe, die Infos helfen.



Ja, im Prinzip ist mir das schon klar. Ich habe selber mit Simatic
gearbeitet, bin aber mehr bei den Microcontrollern zu Hause. Insofern
kam dieser Vorschlag von dem Kollegen auch etwas ungelegen.

Ich weiss jetzt nicht, ob der sich nur profilieren wollte, oder ob er
tatsàchlich Ahnung hat. Für die "großen" Anlagen würde ich ihm da auch
grundsàtzlich zustimmen, nur eben bei den "kleinen" Anlagen sehe ich das
etwas anders...


Gruß, Roland Wagner

P.S. Bei Bedarf bin ich auch per Email zu erreichen. Herr Google hilft
bestimmt weiter ;-)



Ja danke,

ich werde das mal notieren.

Gruß

Stefan

Ähnliche fragen