Forums Neueste Beiträge
 

Re: Welches Netz kann blocken von anonymen Anrufen?

10/04/2008 - 17:36 von Andreas Knipp | Report spam
Johann Mayerwieser <johann.mayerwieser@gmail.com> writes:

Es ist nicht nur egal, was so eine Abweisung für den Anrufer kostet,
eigentlich kann es nicht teuer genug sein.

Liebe Grüße
Hannes



Ich weiss nicht ob es gscheit ist, das Nichtmitschicken der Nummer durch
ein Entgelt zu pönalisieren. Wenn jemand eine Geheimnummer hat, dann
kann er ohne pönalisiert zu werden, niemanden anrufen.

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Walter Dvorak
10/04/2008 - 21:57 | Warnen spam
Andreas Knipp wrote:
Ich weiss nicht ob es gscheit ist, das Nichtmitschicken der Nummer durch
ein Entgelt zu pönalisieren.



Die rufende tel-nummer wird sowieso immer mitgeschickt. Es
kann nur signalisiert (=gewuenscht) werden, dass die rufende nummer
nicht bis zum endgeraet des rufenden uebertragen wird. Ob diesem
wunsch entsprochen wird, haengt von der parametrierung des
gerufenen anschlusses ab.

Alternativ kann, bei sehr "speziellen"
anschlusskonfigurationen, eine beliebige ziffernfolge als kennung
gesetzt und folglich mitgeschickt werden. Womit bei der als so
besonders eindeutig geglaubten identifizierung auch allerlei
(falsches) drinnen stehen kann.

(= man soll sich nicht auf die caller-ID verlassen, denn
die wird nur irgendwo, in moeglicherweise wenig vertrauenswuerdigen
kisterln, erzeugt und dann nichtmal mehr auf plausibiltaet geprueft.
Diesen umstand merkten, monetaer, auch schon einige mobilnetzbetreiber.
Z.b. bei der kostensparenden mobilbox-abfragemoeglichkeit mittels
gefaelschter CID die von bestimmten, "offenen" und etwas schraegen
VoIP/SIP-gateways ausgingen.)

Wenn jemand eine Geheimnummer hat,



Was ist eine "geheimnummer"? Die telefonnummer von
irgendeinen militaerischen aufklaerungsdienst? (wobei, manche
von denen stehen sogar im ehemaligen post-telefonbuch ,)

Es gibt rufnummern, welche (auf wunsch des teilnehmers)
nicht in oeffentliche teilnehmerverzeichnisse eingetragen werden
und auch nicht beauskunftet werden. Und dann gibt es rufnummern,
welche zwar beauskunftet werden, aber nicht in oeffentliche
verzeichnisse eingetragen sind. Geheim ist an diesen rufnummern
trotzdem nichts.

dann kann er ohne pönalisiert zu werden, niemanden anrufen.



Das groessere problem als das monetaere: So jemand
kann von niemanden anderen angerufen werden. Da die nummer
geheim ist und somit niemand weiss - ausser vielleicht der
nummerninhaber, der sich aber kaum selber anrufen wird.

Was in diesen faellen machbar ist und in speziellen
faellen auch als option besteht: Man kann endanschluesse (auch
mobilanschluesse) so einrichten, dass keine (oeffentliche)
rufnummer dem teilnehmer zugeordnet ist. Im sinne von, unter
keiner rufnummer erreichbar ist - intern hat er schon eine
eindeutige kennung.

Damit faellt die notwendigkeit der unpraktikablen
rufnummerngeheimhaltung weg und der betreffende teilnehmer hat
einen "richtigen geheimanschluss" den garantiert keiner
anrufen kann.

WD

Ähnliche fragen