Forums Neueste Beiträge
 

Re: Win7 HP 64 Bit: STOP 0xF4

10/01/2015 - 14:55 von Richard Fonfara | Report spam
Am 09.01.2015 um 23:14 schrieb Stefan Kanthak:

> "Richard Fonfara" <junk_shredder@yahoo.de> schrieb:

>> Hallo,
>>
>> ich hatte einen Bluescreen mit der Bezeichnung 0xF4


>
> Wieso verschweigst Du den Text der hinter dem STOP Code F4 stand?



CRITICAL_OBJECT_TERMINATION stand nicht darunter, auch nicht der Name
des den Bluescreen auslösenden Objekts/Prozesses.

>
> <https://msdn.microsoft.com/library/...2.aspx>



Auf der Seite war ich, aber sie hilft mir nicht weiter.

>


[...]


>

>> Als ich dann neu booten wollte, wurde gemeldet, dass bootmgr




fehlt. Ich


>> ging ins BIOS-Setup und stellte fest, dass nur noch meine
>> Daten-Festplatte angezeigt wurde, nicht mehr die Platte mit




openSUSE und


>> Win7.


>
> Passt perfekt zu STATUS_IO_DEVICE_ERROR: die Platte hatte sich schlicht
> "abgemeldet".



Wie kann sowas vorkommen? Làsst das auf einen Defekt schließen und
worauf noch?

>

>> Ich schaltete den Rechner für 5 Minuten aus; anschließend wurde
>> die OS-Platte wieder erkannt und ich konnte normal booten.
>>




[...]

>

>> "sfc /scannow" fand und behob einige Fehler.


>
> Das macht SFC.EXE IMMER!
> Allerdings duerftest Du jetzt einige tausend potentielle Schwachstellen
> mehr auf Deinem System haben, und eine ueberschriebene MSOE.DLL.-(



Ich habe ein Backup von vorgestern zurückgespielt. Also sind die
"Korrekturen" durch SFC.EXE weg.

>


[...]


>>
>> Mir fiel auf, dass im BIOS der Anschluss für mein OS-Laufwerk mit P5,
>> der für das Datenlaufwerk mit P2 bezeichnet war.


>
> Ist eigentlich wurscht, wo welches Laufwerk angeschlossen ist.
> Ich wuerde dennoch die Platte mit dem System an P0 resp. P1 und die
> Datenplatte an P1 resp. P2 anschliessen.



P0 und P1 sind SATA3-Anschlüsse, da passen meine SATA2-Kabel nicht rein.

>

>> Im Handbuch fand ich keinerlei Hinweis auf Master, Slave, Primary und
>> Secundary.


>
> Selbst toter Baum wird nicht mehr mit toten Informationen bedruckt.
> Bei SATA gibt's das alles nicht mehr.
>

>> Ich habe trotzdem das OS-Laufwerk mit P2 und das Datenlaufwerk mit
>> P5 verbunden.


>
> Dann duerftest Du jetzt im Geraetemanager zwei Leichen haben.



Die habe ich entsorgt. Die Systemvariable
"devmgr_show_nonpresent_devices" mit dem Wert 1 machts möglich. Ich ließ
die ausgeblendeten Geràte anzeigen und deinstallierte sie.

>

>> Auch das optische Laufwerk steckte ich um; es ist jetzt mit dem
>> Anschluss neben dem des Datenlaufwerks verbunden.


>


[...]

>

>> Da es beim Booten von openSUSE manchmal vorkommt, dass zuerst nur
>>
>> GRUB
>>
>> da steht und erst nach gefühlten 5 Sekunden
>>
>> ... loading
>> Welcome to GRUB
>>
>> erscheint, dachte ich, die OS-Festplatte könnte vielleicht einen




Schuss


>> haben. Im Internet bin ich auf einer Ubuntu-Seite darauf gestoßen,




dass


>> man diesen Fehler wegbekommt, wenn man den Bootmanager neu schreiben
>> làsst.


>
> VOELLIGER Bloedsinn.
>

>> Hat bei mir aber nicht geholfen. Der Bootmanager befindet sich
>> übrigens im Verzeichnis /boot, nicht im MBR.


>
> UDIAGS!
>


[...]

>

>> Was könnte ich noch tun?


>


[...]



> 2. bei SPORADISCHEN BSOD keine Panik entwickeln.
> Erst wenn BSODs gehaeuft/regelmaessig auftreten ist irgendwas mit dem
> System (bei Dir: der Hardware) faul.
> ZWEI BSODs sind KEINE Haeufung!



Gut zu wissen. Bisher hatte ich immer gedacht, bei einem BSOD sei auf
jeden Fall soft- oder hardwaremàßig was kaputt. Diese gelegentlichen
BSODs können mich jetzt also mal im Walde auf der Heide.

Freundliche Grüße

Richard Fonfara
 

Lesen sie die antworten

#1 Dietmar Foelsche
11/01/2015 - 09:38 | Warnen spam
Am 10.01.2015 um 14:55 schrieb Richard Fonfara


... endlose Wiederholungen. Was ist mir Dir los?

D.

Ähnliche fragen