Rechner langsam

03/11/2008 - 09:22 von Jürgen Breiner | Report spam
Hallo,

wir benutzen schon seit vielen Jahren eine Standard-Installation
für unsere Netzwerk-Clients und sind bisher sehr gut damit gefahren.
Nun haben wir für ein Projekt zwei neue Core 2 Duo 3,xx Ghz genommen
und auch dort unsere Standard-Installation aufgespielt. Grundsàtzlich
làuft die Kiste problemlos!
Jetzt hat eine externe Truppe eine Software installiert - irgendwas
mit Delphi als Grundlage und nun beschwert sich die Truppe, dass die
Rechner zu langsam wàren bzw. nach einer gewissen Zeit langsam werden.

Schaue ich, wenn die Kisten langsam sind, in den Taskmanager, kann ich
keinen Prozess finden, der sich viel Prozessorlast nimmt. Trotzdem sind
die Rechner wirklich langsam!!!

Wie kann ich nun die Ursache des Problems finden?
Ich würde es gerne den Jungs zeigen, dass es nicht am Rechner und meiner
Standard-Installation liegt.

Habt Ihr eine Idee??

Danke
Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 M. B. Oertel
03/11/2008 - 10:06 | Warnen spam

Schaue ich, wenn die Kisten langsam sind, in den Taskmanager, kann ich
keinen Prozess finden, der sich viel Prozessorlast nimmt. Trotzdem sind
die Rechner wirklich langsam!!!

Wie kann ich nun die Ursache des Problems finden?
Ich würde es gerne den Jungs zeigen, dass es nicht am Rechner und meiner
Standard-Installation liegt.

Habt Ihr eine Idee??

Danke
Jürgen




Mal den Datenverkehr zur Festplatte ansehen. Wird da stàndig gerödelt?
Festplatte zu voll? >80% wird langsam
passen die Chipsatz/SATA-Treiber?UDMA-Modus 5?
virenfrei? mal Virenscanner/Security-Paket deinstallieren (nicht nur
deaktivieren)
Benchmarks testen (z.B. mit SiSoft Sandra)
an der Auslagerungsdatei rumgespielt? > von Windows verwalten lassen
über devmgr_show_nonpresent_devices=1 nach Treiberleichen suchen
làuft Datenverkehr über Netzwerk und bremst das aus?

Oertel

Ähnliche fragen