Rechner mit vielen Festplatten

06/01/2013 - 01:28 von Christoph Schneegans | Report spam
Hallo allerseits!

Ich hatte hier vor nicht ganz zwei Jahren im Thread nach
<news:928q6vFp3uU1@mid.individual.net> bzw.
<https://groups.google.com/d/topic/d...17T7QE>
zahlreiche Vorschlàge erhalten, wie ich das Chaos von USB-
Festplatten auf meinem Schreibtisch bàndigen kann. Danke nochmal
dafür! Nun ja, das Chaos besteht noch immer, aber ich habe mir für
dieses Jahr fest vorgenommen, damit aufzuràumen. :-)

Mittlerweile sind meine Gedanken etwas konkreter geworden. Ein NAS
erfüllt meine Anforderungen nicht; ich brauche einen "richtigen"
Computer, der ziemlich sicher unter Windows 7 laufen wird. Und ich
möchte mir den Rechner selber zusammenbauen. Bislang beschrànken
sich meine Erfahrungen allerdings auf den Einbau von PCI-Karten,
Festplatten oder Speicherriegeln. Bei der Auswahl der Komponenten
könnte ich deshalb etwas Hilfe gebrauchen.

• Als Prozessor schwebt mir ein sparsamer Core i3 vor, etwa
i3-3220T.

• 12 TB Gesamtkapazitàt erscheinen mir heute mit vier 3-TB-Platten
gut realisierbar. Performance ist nicht so wichtig; mit den Platten
der Caviar-Green-Serie habe ich bislang gute Erfahrungen
gemacht. Das Betriebssystem möchte ich auf eine kleine SSD
installieren. Ein optisches Laufwerk kommt noch hinzu, und zwei
SATA-Anschlüsse für zukünftige Erweiterungen erscheinen mir
sinnvoll. Zu meinem Erstaunen gibt es ja durchaus preiswerte
Mainboards mit 8 SATA-Anschlüssen, jedenfalls interpretiere ich
Angaben wie

2x SATA 6Gb/s RAID 0/1/5/10 (Z77)
2x SATA 6Gb/s RAID 0/1 (Marvell 88SE9172)
4x SATA II RAID 0/1/5/10 (Z77)"

bspw. auf <http://geizhals.de/749610> so. Liege ich damit denn
richtig? Hardware-RAID brauche ich nicht; allenfalls wollte ich mir
anschauen, was Windows 7 in dieser Hinsicht anbietet. Es wàre aber
auch kein Problem, die Platten einzeln anzusprechen; das mache ich
aktuell mit den USB-Platten ja auch so.

• Bedeutet beim Netzteil eine Angabe wie

8x SATA

etwa in <http://geizhals.de/677396>, daß die Festplatten über das
übliche Stromkabel direkt angeschlossen werden können?

• Beim Gehàuse werde ich vom Angebot völlig erschlagen. Groß und vor
allem hoch darf es ruhig sein, aber möglichst schlicht. Brauche ich
überhaupt zusàtzliche Lüfter? Außer den Platten stecken ja
kaum Verbraucher im Gehàuse, und auch die werden niemals alle
gleichzeitig unter Last laufen.

<http://schneegans.de/computer/safer/> · SAFER mit Windows
 

Lesen sie die antworten

#1 Boris Kirkorowicz
06/01/2013 - 01:54 | Warnen spam
Hallo,

Am 06.01.2013 01:28, schrieb Christoph Schneegans:
Ein NAS
erfüllt meine Anforderungen nicht; ich brauche einen "richtigen"
Computer, der ziemlich sicher unter Windows 7 laufen wird.



da das sehr schade wàre, weil ein NAS eine Menge Geld spart (sowohl bei
der Anschaffung als auch im Betrieb), sollte man das doch noch einmal
intensiver beleuchten. Was genau sind die Ecken, an denen Dir etwas
fehlen würde?


12 TB Gesamtkapazitàt erscheinen mir heute mit vier 3-TB-Platten
gut realisierbar.



Da bin ich ja ein Freund von RAID5. Damit würde sich allerdings die
nutzbare Größe auf knapp 9 TB bei vier Platten à 3 TB reduzieren. Mit
fünf Platten kàme man dann auf die angepeilten 12 TB. Bei Spiegelung
(RAID1) würde man sogar die Hàlfte des Speicherplatzes einbüßen, hàtte
also bei vier Platten nur 6 TB, bei fünf Platten gut 7 TB. Alles andere
bedeutet Datenverlust, wenn auch nur eine Platte ausfàllt -das wàre
nicht so mein Ding.


Performance ist nicht so wichtig; mit den Platten
der Caviar-Green-Serie habe ich bislang gute Erfahrungen
gemacht.



Bei Festplatten sollte generell auf deren 24/7-Eignung geachtet werden.
Platten ohne die zugesagte Eignung für den Dauerbetrieb fallen nach
meiner persönlichen Erfahrung im Schnitt deutlich früher aus -natürlich
kurz nach dem Ende der Garantiezeit...


Zu meinem Erstaunen gibt es ja durchaus preiswerte
Mainboards mit 8 SATA-Anschlüssen, jedenfalls interpretiere ich
Angaben wie

2x SATA 6Gb/s RAID 0/1/5/10 (Z77)
2x SATA 6Gb/s RAID 0/1 (Marvell 88SE9172)
4x SATA II RAID 0/1/5/10 (Z77)"



Da wàre ich vorsichtig: meist lassen sich nicht alle Ports gleichzeitig
nutzen, wie auch ein Testbericht unter
http://www.technic3d.com/review/mai...test/1.htm
nahelegt. Bislang hatte ich nur Boards mit maximal 6 gleichzeitig
nutzbaren SATA-Ports in den Fingern.



Mit freundlichem Gruß Best regards
Boris Kirkorowicz

Ähnliche fragen