Forums Neueste Beiträge
 

/recover/vi im Single-User-Mode

21/02/2016 - 17:26 von Volker Englisch | Report spam
Nach einem Umbau und einem fehlerhaften Eintrag in der fstab startete
FreeBSD (7.4) nur noch in den Single-User-Modus. Ich dachte, kein
Problem, in /rescue liegt ein statisch gelinkter vi. Termcap hatte ich
schon lànger nach /etc verschoben, eben damit vi es im Falle eines
Falles findet.

Denkste. vi brachte ein völliges Durcheinander auf den Bildschirm, auch
wenn ich TERM auf vt100 oder àhnliches setzte. Nicht benutzbar.
Allerdings auch keine Fehlermeldung, dass er termcap nicht fànde.

Ich startete dann den Rechner nochmal durch, ließ ihn die Platten
mounten bis er auf den fehlerhaften Eintrag stieß, und hatte damit die
wichtigsten Teile wie /usr und /var zur Verfügung - dann ließ sich
fstab auch mit dem regulàren vi editieren.

Was aber kann "man" im Falle eines Desasters machen, wenn man dringend
einen Editor bràuchte, dieser aber nicht benutzbar ist? Wie bereitet
sich der Profi da vor?

V*
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Weisgerber
21/02/2016 - 18:50 | Warnen spam
On 2016-02-21, Volker Englisch wrote:

Denkste. vi brachte ein völliges Durcheinander auf den Bildschirm, auch
wenn ich TERM auf vt100 oder àhnliches setzte. Nicht benutzbar.

Was aber kann "man" im Falle eines Desasters machen, wenn man dringend
einen Editor bràuchte, dieser aber nicht benutzbar ist? Wie bereitet
sich der Profi da vor?



Der "Profi" kann genauer eingrenzen, wo das Problem mit vi liegt,
oder gegebenenfalls einfach ed verwenden.

Christian "naddy" Weisgerber

Ähnliche fragen