Redundanz schaffen

28/01/2009 - 23:00 von Robert Gerster | Report spam
Hallo.

Ich möchte Redundanz bei der Internet-Anbindung schaffen, deshalb habe ich
mir folgendes überlegt. Wàre dankbar wenn das mal einer Überprüfen könnte,
nicht das ich eine Fehler gemacht habe..

Momentan hàngt ein Exchange hinter einem Router. Der Exchange bekommt direkt
zugestellt. MX ist 10 mail.meine-domaine.de. Momentan ist es so das ein
weiterer Router da steht. Fertig konfiguriert und angeschlossen. Im Falle
des Defekts wird der Ersatz-Router nur noch angeschaltet. Zum Einschalten
muss halt jemand hin und das ist Aufwand und kostet Zeit.

Das möchte ich jetzt àndern. Der Ersatz-Router soll schon laufen und das
möchte ich folgender Massen konfigurieren. Die Intranet IP des
Ersatz-Routers wird als weiterer Gateway am Exchange eingetragen. Die
öffentlich IP des Routers im MX mit 5 mail.meine-domain.de.

Funktioniert das oder mache ich mich gerade zum Affen?

Gruss Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Amos Walker
29/01/2009 - 00:02 | Warnen spam
Also wenn du Router Redundanz willst, dann würde ich auch ein Router
Redundanz Protokoll einsetzen wie VRRP.

Allen Devices würde ich immer nur ein Gateway mitgeben, im Falle von VRRP
eben die virt. Router IP, die wahlweise der eine oder bei einem Ausfall der
andere übernimmt, je nach vergebener Prio.

Ein und dem selben MX 2 Proritàten im DNS zu geben hat für mich jetzt keinen
Sinn.

Hier wàre sicher besser einen Mail-Spooler vom Provider puffern zu lassen
(was auch einen Leitungsausfall kompensieren kann) oder eben deinen
Mailserver redundant/hochverfügbar auszulegen mit einem Cluster, etc

Meine Erfahrung ist aber eher, das die Internetleitung/Provider der
Schwachpunkt ist. Hier würde ich zuerst mein Augenmerk drauf richten ...

Grüße Amos

Ähnliche fragen