Redundanz schaffen

29/01/2009 - 12:30 von Robert Gerster | Report spam
Hallo.

Wenn ein ISA (2003) ausfàllt, sind ja mehr oder weniger viele Web- und
Mailserver offline. Also was tun, damit das nicht passiert? Einen Maschine
kalt vorhalten um im Falle des Ausfalls nur die Plattten umzustecken wird
hier gemacht. Dauert aber auch bis die Ersatzmaschine wieder làuft. Im
günstigstesn Fall auch 10 - 15 Minuten. Wenn das System hin ist, dann dauert
es um einiges lànger bis das Backup zurück gespielt ist.

Was macht Ihr hier so um die Ausfallzeit zu minimieren? Was bietet sich an?

Gruss Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Gröbner [MVP]
29/01/2009 - 12:43 | Warnen spam
Hallo Robert,

wenn du vernünftige Redundanz haben willst, dann musst du die Enterprise
Edition vom ISA einsezten, dort kannst du dann mehrere ISAs parallel
betreiben. Fàllt einer aus, dann ist das egal.

Ein Cold-Standby ist abhàngig vom Lizenzmodell zulàssig, wàre aber eine
Möglichkeit. Alternativ bietet sich an, anstelle von physikalischer Hardware
eine virtuelle Maschine vorzuhalten, die im Notfall nur gebootet werden
muss.

Gruß

Christia


Christian Gröbner
MVP Forefront
Hilfe & Infos rund um den ISA Server: http://www.msisafaq.de !!!!

Das Handbuch zum ISA 2006 - http://www.msisafaq.de/buch/
"Robert Gerster" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo.

Wenn ein ISA (2003) ausfàllt, sind ja mehr oder weniger viele Web- und
Mailserver offline. Also was tun, damit das nicht passiert? Einen Maschine
kalt vorhalten um im Falle des Ausfalls nur die Plattten umzustecken wird
hier gemacht. Dauert aber auch bis die Ersatzmaschine wieder làuft. Im
günstigstesn Fall auch 10 - 15 Minuten. Wenn das System hin ist, dann
dauert es um einiges lànger bis das Backup zurück gespielt ist.

Was macht Ihr hier so um die Ausfallzeit zu minimieren? Was bietet sich
an?

Gruss Robert

Ähnliche fragen