"reelle Zahlen"

11/09/2015 - 17:36 von ram | Report spam
Warum heißen die "reellen Zahlen" eigentlich so?

Im Unterschied zu den "imaginàren Zahlen"?

Aber ist es dann nicht mißlich, daß sie sozusagen nur in bezug
auf etwas anderes definiert werden, obwohl zu ihrer Definition
oder Konstruktion dieses andere gar nicht benötigt wird? Sollten
sie nicht eigentlich nach einer Eigenschaft benannt werden, die
sie /haben/, als nach einer Eigenschaft, die sie /nicht/ haben,
denn »reell« bedeutet ja anscheinend »nicht-imaginàr«?

Allerdings findet man etwas Ähnliches bei den ganzen Zahlen.
Wenn es keine gebrochenen Zahlen gàbe, würde man sie wohl kaum
so nennen. "Ganze Zahl" heißt ja auch nur negativ "nicht-
gebrochene" Zahl.

Wenn es eine Zeit gab, in der man die reellen Zahlen schon kannte,
aber die imaginàren noch nicht, wie hat man die reellen Zahlen
denn damals genannt, um sie von anderen (wie den ganzen Zahlen)
zu unterscheiden?
 

Lesen sie die antworten

#1 Sam Besi
11/09/2015 - 19:11 | Warnen spam
Stefan Ram schrieb:

Warum heißen die "reellen Zahlen" eigentlich so?

Wenn es eine Zeit gab



https://de.wiktionary.org/wiki/reelle_Zahl
Herkunft:
Verbindung von reell und Zahl. „reell“ bedeutet dabei soviel wie
„tatsàchlich“ oder „vernünftig“, im Gegensatz zu den imaginàren Zahlen,
die anfangs für eine unsinnige, unbedeutende Spielerei gehalten wurden[1].
...
Quellen
1.↑ Georg Cantor. Grundlagen einer allgemeinen Mannigfaltigkeitslehre
(1883), § 9, zitiert nach Oskar Becker, Grundlagen der Mathematik in
geschichtlicher Entwicklung, suhrkamp taschenbuch wissenschaft, 1. Auflage
1995, ISBN 3-518-27714-6, S. 245 ff.

Frag mal WM, ob er obiges parat hat...

Ähnliche fragen