REG Werte mit eingener ADM dauerhaft setzen?

01/10/2008 - 16:45 von berthold.prott | Report spam
Hallo Newsgroup,

über eine extra erstellte Administrative Vorlage setze ich auf W2K
PC's für den IE 5 und 6 zwei Einstellungen unterhalb der Karteikarte
"Erweitert"

a) Integrierte Windows-Authentifizierung aktivieren (Neustart
erforderlich)
b) Leeren des Ordners "Temporary Internet Files" beim Schließen

Die Werte sind beide unter HKCU zu finden.
Die GPO wird korrekt abgearbeitet und setzt auch die beiden Werte.
Allerdings nur einmal.

Ändert der Anwender nachtràglich diese beiden Einstellungen (warum
auch immer...), setzt die GPO die Änderungen des Users nicht mehr auch
die zentralen Vorgaben zurück.

Ich habe dies auch mit dem "Speicherplatz für temp. Inet. Dateien"
ausprobiert. Das gleiche... GPO 5MB, USER 100MB > 100MB
Ändere ich danch den Wert z.B. von 5MB auf 200MB, so wird diese
Aktualisierung wieder genau einmal im HKCU Zweig gesetzt.

Klar komm' ich vielleicht mit "Ausblenden" weiter, aber mich stellt
sich die Frage:
Kann ich mit meiner angepassten GPO Regwerte nicht dauerhaft setzen?

Der Kurs beim Kollegen Heitbrink hat uns damals in vielen Dingen sehr
weitergeholfen, allerdings komm ich an dieser Stelle nicht weiter.

Denkfehler? Verstàndnisfehler? Tomaten auf den Augen?

Wàre nett, wenn mir mal einer einen Tip oder Hinweis geben könnte.

Danke!
DerBert




Auszu aus meiner ADM
.


POLICY "TempIE Files löschen"
KEYNAME "Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings
\Cache"
VALUENAME "Persistent"
VALUEON NUMERIC 0 VALUEOFF NUMERIC 1
END POLICY

POLICY "Erweitert - Sicherheit - Integrierte Windows-
Authentifizierung aktivieren (Neustart erforderlich)"
KEYNAME "Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings"
VALUENAME "EnableNegotiate"
VALUEON NUMERIC 1 VALUEOFF NUMERIC 0
END POLICY
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Fehlauer [MVP]
01/10/2008 - 17:54 | Warnen spam
schrieb
Hi,

Ändert der Anwender nachtràglich diese beiden Einstellungen (warum
auch immer...), setzt die GPO die Änderungen des Users nicht mehr auch
die zentralen Vorgaben zurück.



Richtig. Das ist aber bei _allen_ (ok Ausnahmen gibts immer) Registrywerten
so die du per GPO setzt. Wenn der User das lokal wieder zurückàndert (weil
die Applikation es nicht ausgraut), dann wird sich für den PC noch lange nix
àndern. Denn er hat das GPO einmal erfolgreich übernommen und das GPO hat
sich ja seit der letzten erfolgreichen Übernahme nicht geàndert.
Bleibt dir als Ausweg bspw. die Abarbeitung der Registry-CSE so
einzustellen, dass sie auch angewendet wird, wenn keine Änderungen erfolgt
sind.

Der Kurs beim Kollegen Heitbrink hat uns damals in vielen Dingen sehr
weitergeholfen, allerdings komm ich an dieser Stelle nicht weiter.



Das schreit nach einem neuen Kurs mit vorgebenen Themen ;) Ich ruf mal:
Maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaarkkkkkk

Bye
Norbert

Ähnliche fragen