Forums Neueste Beiträge
 

Reibmoment in Kupplungen

23/10/2008 - 11:02 von femi71 | Report spam
Hallo Leute,

in den Lehrbüchern wird das Moment, das eine Lamellenkupplung
übertragen kann, immer so angegeben:

M = F_anpress * mue * r * z

also "F_anpress * mue" verstehe ich noch, das ist die Kraft in
Umfangsrichtung auf den Lamellenflàchen und durch F_anpress ermöglicht
wird. "mal r" verstehe ich auch, wenn r der effektive Hebelarm ist,
also der "mittlere" Abstand der effektiven Reibkraft zur
Wellchenmittelachse.

Aber warum ist das übertragbare Moment von z, der Anzahl der
Reibpaarungen abhàngig? Schließlich kennt man aus der Physik, dass die
Reibkraft (vereinfacht) nicht von der Kontaktflàche abhàngt. Der
Anpressdruck * Kontaktflàche bleibt doch gleich, nàmlich F_anpress.

Ich möchte jetzt bitte nicht auf Reibgesetze eingehen. Die Lehrbücher
stellen den Sachverhalt schliesslich auch vereinfacht dar. Es muesste
also eine einfachere Erklàrung geben, aber welche?

Danke,

Femi
 

Lesen sie die antworten

#1 DrStupid
23/10/2008 - 11:25 | Warnen spam
schrieb:

Aber warum ist das übertragbare Moment von z, der Anzahl der
Reibpaarungen abhàngig? Schließlich kennt man aus der Physik, dass die
Reibkraft (vereinfacht) nicht von der Kontaktflàche abhàngt. Der
Anpressdruck * Kontaktflàche bleibt doch gleich, nàmlich F_anpress.



Wirkt nicht auf jede Paarung die gleiche Kraft?

Ähnliche fragen