Reichweitenerhöhung Pocketwizards (433-MHz-Strecke)

19/11/2008 - 17:56 von Sebastian Suchanek | Report spam
Hallo NGs!

Zunàchst einmal bitte ich um Entschuldigung für das etwas ungewöhnliche
Cross-Posting, daher muß ich im Verlauf des folgenden Postings kurz der
jeweils anderen NG Selbstverstàndlichkeiten erklàren. ;-)

Aber zum eigentlichen Problem: Ein Bekannter, seines Zeichens (auch)
Berufsfotograf ist mit folgender Fragestellung an mich herangetreten: Er
benutzt Pocketwizards, um seine Blitze zu fernauszulösen.
(Für dse-Leser: Dabei handelt es sich um Funk-Fernauslöser für Blitze,
die in der europàischen Version auf 433MHz arbeiten, das verwendete
Datenprotokoll ist mir nicht bekannt. Siehe auch
http://www.pocketwizard.com/)

Zumindest laut Hersteller schaffen die eine Reichweite von ca. 500m.
Jetzt spukt ihm aber die Idee für ein etwas ausgefallenes Projekt im
Kopf herum, wofür er gerne eine etwas größere Reichweite hàtte. (Ich
schàtze mal, 1000m würden genügen.)

Meine Frage an die drf-Leserschaft: Zumindest im Handbuch zum
Pocketwizard Plus II ist ein "Relay Mode" beschrieben, der eigentlich
dazu gedacht ist, mit einem in der Hand gehaltenen Pocketwizard sowohl
eine Kamera als auch einen Blitz auszulösen. Hat jemand evtl. schon mal
damit experimentiert, sowas zur Reichweitenerhöhung zu "mißbrauchen"?

Und meine Frage an die dse-Teilnehmer: Was gàbe es auf der "Bastelebene"
für Möglichkeiten, die Reichweite der Funkstrecke (im legalen Rahmen) zu
erhöhen? Richtantennen evtl.? Oder ist die 1mW(?)-Sendeleistungs-
begrenzung für diesen Frequenzbereich als EIRP zu verstehen? Gibt es für
das 433-MHz-Band evtl. sowas wie generische Repeater, die einfach stumpf
alles verstàrkt weiterleiten, ohne sich um den Dateninhalt zu kümmern?
(Ich gehe als worst case davon aus, daß dieses Funksystem kein übliches
Übertragungsprotokoll verwendet.)


Tschüs,

Sebastian

PS: XP dse & drf, f'up bitte beim Antworten passend setzen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sascha Rheker
19/11/2008 - 18:41 | Warnen spam
Sebastian Suchanek schrieb:
Hallo NGs!

Zunàchst einmal bitte ich um Entschuldigung für das etwas ungewöhnliche
Cross-Posting, daher muß ich im Verlauf des folgenden Postings kurz der
jeweils anderen NG Selbstverstàndlichkeiten erklàren. ;-)

Aber zum eigentlichen Problem: Ein Bekannter, seines Zeichens (auch)
Berufsfotograf ist mit folgender Fragestellung an mich herangetreten: Er
benutzt Pocketwizards, um seine Blitze zu fernauszulösen.
(Für dse-Leser: Dabei handelt es sich um Funk-Fernauslöser für Blitze,
die in der europàischen Version auf 433MHz arbeiten, das verwendete
Datenprotokoll ist mir nicht bekannt. Siehe auch
http://www.pocketwizard.com/)

Zumindest laut Hersteller schaffen die eine Reichweite von ca. 500m.
Jetzt spukt ihm aber die Idee für ein etwas ausgefallenes Projekt im
Kopf herum, wofür er gerne eine etwas größere Reichweite hàtte. (Ich
schàtze mal, 1000m würden genügen.)




Das kann auch so gehen, wie bei allem was mit Funk zu tun hat kommt es
auf die Umweltfaktoren an.


Meine Frage an die drf-Leserschaft: Zumindest im Handbuch zum
Pocketwizard Plus II ist ein "Relay Mode" beschrieben, der eigentlich
dazu gedacht ist, mit einem in der Hand gehaltenen Pocketwizard sowohl
eine Kamera als auch einen Blitz auszulösen. Hat jemand evtl. schon mal
damit experimentiert, sowas zur Reichweitenerhöhung zu "mißbrauchen"?




Benennen wir die beteiligten Stationen mal um es übersichtlicher zu machen:

Auslöser PW A

Relais PW R

Empfànger PW E


Sinn und Zweck ist es eine Kamera Remote an R anzusprechen und es der
Remote-Kamera zu erlauben einen Blitz an E ebenfalls remote zu zünden,
ohne dabei das Problem zu haben, daß der Blitz in der Auslöseverzögerung
der Kamera ausgelöst wird.

Das geht so:

A spricht R an, der über den Remoteanschluß der Kamera die Kamera
auslöst. Dann schaltet R kurzzeitig einen Kanal hoch und bekommt von der
Kamera per Blitzschuh oder Kabel die Blitzauslösung, die er dann
wiederum auf dem höheren Kanal an den Empfànger E weiterreicht, der dann
passend den Blitz zündet.

Ohne Kamera die R zum Senden bringt wird das nichts werden, denn der
Trick ist ja nicht, daß das Signal intern in einem PW weitergegeben
wird, sondern, daß die Blitzauslösung der Kamera wieder eingeschleift
wird und dann auf einem anderen Kanal rasugeht.


siehe:
http://www.pocketwizard.com/HTML/manuals.asp#

PW Plus II Manual Seite 8



Wie es geht:

1. Man macht einfach ein Kameragehàuse das man eh nicht braucht an den
Relais-PW und arbeitet nach der Anleitung.

2. an der Relaisstelle werden zwei PWs per Klinkenkabel verbunden
Auslösung kommt über Kanal X und geht über Kanal Y zum eigentlichen
Empfànger. Man braucht halt einen PW mehr.

A ***Kana1**> R1 ____Kabel_____> R2 -Kanal2-> E

3. Man baut sich einen Kablesatz der eine Kamera simuliert, also dem
Relais-PW mit ganz leichter Verzögerung, damit der den Kanal wechseln
kann, das empfangene Singal vom Klinkenausgang wieder auf den Blitzfuß
legt.Da könnte man vielleicht sogar ein echtes Relais verbauen.


Sascha

Ähnliche fragen