Relais an TK-Anlage um Netzspannung zu schalten

12/10/2007 - 15:05 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

ich möchte gerne mit einem der Schaltrelais einer Auerswald TK-Anlage
einen Klingeltrafo *primàrseitig* schalten.

Laut Auerswald ist dafür ein separates Netzrelais erforderlich.

Ich würde jetzt gerne die in der Anlage vorhandenen 12V über das in der
Anlage vorhandene Relais schalten, um damit ein externes Relais zu
treiben.

Dabei dachte ich an folgende Kombination:

http://www.reichelt.de/?ARTICLE(325
Bestell-Nummer: FIN 41.61.9 12V
http://www.reichelt.de/?ARTICLE&577
Bestell-Nummer: FIN 95.95.30
http://www.reichelt.de/?ARTICLE%252
Bestell-Nummer: FIN 99.80.9 EMV

Kann ich diese Kombination bedenkenlos an der TK-Anlage betreiben, ohne
Schaden befürchten zu müssen?

Spricht etwas dagegen diese Fassung falschrum auf die Hutschiene zu
montieren, oder würde der zugehörige Haltebügel:

http://www.reichelt.de/?ARTICLE&578
Bestell-Nummer: FIN 095.91.30

dann nicht mehr richtig halten? Ziel ist es dabei, die Netzspannung auf
einer Seite zu halten. Würde ich die Fassung richtigrum einbauen, müsste
ich Kleinspannungs- und Netzspannungsleitungen vermischen. Beides (Trafo
und Relais) wird in einen Kleinverteiler verbaut werden.

Vielen Dank im Voraus

CU

Manuel

Überwachungsstaat bald Realitàt? Jetzt handeln! www.stasizwopunktnull.de
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
eines Experten sein, der versichert, das sei gar nicht möglich.
 

Lesen sie die antworten

#1 Lutz Illigen
12/10/2007 - 15:27 | Warnen spam
Manuel Reimer wrote:

Kann ich diese Kombination bedenkenlos an der TK-Anlage
betreiben, ohne Schaden befürchten zu müssen?



Ja.

Spricht etwas dagegen diese Fassung falschrum auf die Hutschiene
zu montieren, oder würde der zugehörige Haltebügel dann nicht mehr
richtig halten?



WIMRE geht das nicht.

Lutz

Ähnliche fragen